Viele Menschen haben die kalte Jahreszeit satt und sehnen sich nach Sonne. Manche gehen in die Reisebüros.

Ist ihnen kalt oder haben sie schon die Rennsocken angezogen, um dem Winter zu entfliehen? Jedenfalls wirken die Bearded Collies Coco und Shanti von Simone Schmidt aus Willich trotz des kühlen Wetters ziemlich lustig.
Ist ihnen kalt oder haben sie schon die Rennsocken angezogen, um dem Winter zu entfliehen? Jedenfalls wirken die Bearded Collies Coco und Shanti von Simone Schmidt aus Willich trotz des kühlen Wetters ziemlich lustig.

Ist ihnen kalt oder haben sie schon die Rennsocken angezogen, um dem Winter zu entfliehen? Jedenfalls wirken die Bearded Collies Coco und Shanti von Simone Schmidt aus Willich trotz des kühlen Wetters ziemlich lustig.

Kurt Lübke

Ist ihnen kalt oder haben sie schon die Rennsocken angezogen, um dem Winter zu entfliehen? Jedenfalls wirken die Bearded Collies Coco und Shanti von Simone Schmidt aus Willich trotz des kühlen Wetters ziemlich lustig.

Willich/Tönisvorst. "Ich hab’ den Winter satt!" Diese Klage kommt momentan vielen über die Lippen. Es ist kalt und usselig, oft lässt sich die Sonne nicht blicken. Besonders jetzt sind die Reisebüros gefragt. Wohin wollen die Menschen fliehen? Was sind die Ziele? Was empfehlen die Experten? Unsere Redaktion hat sich umgehört.

"Manche wollen noch in den Skiurlaub, aber die meisten wollen einfach weit weg, in die Sonne", lacht Brigitte Thiel vom Vorster Reisebüro. Die Kanaren seien nicht hundertprozentig wettersicher, deshalb empfiehlt sie, nochmal ein paar Flugstunden drauf zu packen und in die Dominikanische Republik zu fliegen.

"In der Karibik ist es warm", sagt die Fachfrau. Und auch preislich gesehen sei der Unterschied nicht so groß. Das Mittelmeer könne man in einigen Wochen buchen. "Das lohnt sich für die Mandelblüte und ist für Wanderungen besonders schön", sagt Brigitte Thiel.

"Ägypten ist auch ein schönes Ziel", sagt eine Beschäftigte im Willicher Reisebüro an der Hülsdonkstraße. Die Temperaturen seien dort gerade jetzt sehr gut zum Aushalten. "Verbunden mit einer Nil-Kreuzfahrt boomt das bei uns."

Und wenn man einmal dort sei, könne man sich ja die kulturellen Highlights wie die Pyramiden und das Tal der Könige ebenfalls ansehen. "Alles, was auf dem Stundenplan steht", sagt die Fachfrau. Außerdem seien jetzt die Kanaren gut nachgefragt ("ein Ganzjahresziel") und Marokko. "Das liegt auf dem gleichen Breitengrad."

Viele wollen auch erstmal Karneval feiern

Eine wirkliche Flucht vor dem Winter stellt Michaela Jaster, Besitzerin des Reisebüros Kreuzstraße, nicht fest. "Offenbar wollen meine Kunden erst Karneval feiern", sagt sie. Fast alle Anfragen bezögen sich auf den Zeitraum nach den jecken Tagen. Dennoch lohne es sich, zu schauen. "Die Kanaren sind muckelig warm", sagt die Expertin.

"So 20 bis 22 Grad." Besonders Teneriffa sei der Renner. Ansonsten empfiehlt sie Kreuzfahrten. Im Februar komme noch Dubai in Frage, ab Ende des Monats dann das Mittelmeer. Wenn es weiter weg sein dürfe, gebe es tolle Angebote nach Sri Lanka (ab 750 Euro für eine Woche inklusive Flug) oder Thailand. Erstaunlich: Fast niemand wolle nach Florida. "Vermutlich wegen der Schwierigkeiten bei der Einreise", vermutet Michaela Jaster.

Ägypten und die Kanaren, letztere auch im Rahmen einer Kreuzfahrt, empfiehlt Olaf Krüger vom "Haus der Reise" in Schiefbahn. "Und wenn’s ein Fernziel sein soll: die Malediven." Eigentlich geht’s hier schon um den Sommer, denn Krüger und seine Kolleginnen haben schon jede Menge mit den Buchungen für diese Jahrezeit zu tun.

Spezialtipps: Nach Hawaii und ins deutsche Hotel

Krüger hat auch zwei Spezialtipps. Einer ist mit einem längeren Urlaub verbunden: Die Hawaii-Insel Maui im pazifischen Ozean und zum "Big Wave Surf Contest". Dabei wagen sich Surfer aus aller Welt auf zehn Meter hohe Wellen.

Der andere Tipp des Experten: Deutschland. "Mit Wellness-Hotel und Beauty-Anwendungen es sich mal richtig gutgehen lassen."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer