Die Gesamtschule in Willich muss 90 Kinder abweisen. In Neersen reicht es an der Grundschule für zwei Eingangsklassen.

Willich. Diese Mitteilung war Schulrat Thomas Bongartz jetzt im Schulausschuss wichtig: "An der Hubertusschule in Schiefbahn gibt es keine häufigeren Lehrerwechsel als an anderen Schulen, keine atmosphärischen Störungen und keinen Unterrichtsausfall."

Richtig ist, dass die Rektorenstelle derzeit nicht besetzt ist. Fest steht, dass die Hubertusschule in der Gunst der Eltern alles andere als einen Spitzenplatz einnimmt, wie folgende Zahlen beweisen: Während für die Astrid-Lindgren-Schule zurzeit 64 Anmeldungen vorliegen, sollen im kommenden Schuljahr lediglich 30 Kinder ihre schulische Laufbahn an der Hubertusschule starten.

Nun liegt die gesetzlich festgelegte Bandbreite der Schülerzahlen je Klasse zwischen 18 und 30. Die Eingangsklasse an der Hubertusschule hätte also die maximal zugelassene Größe und das als einzige integrative Grundschule im Stadtgebiet.

Thomas Bongartz stellte klar, dass es keine Möglichkeit gebe, bei 30 Schülern zwei Eingangsklassen zu bilden. Und er wies darauf hin, dass die behinderten Kinder, unabhängig von der Klassenstärke, zusätzlichen Unterricht durch Kollegen von Förderschulen bekommen. Um zwei Klassen bilden zu können, müssten mindestens 36 Anmeldungen vorliegen.

Martina Stall als stellvertretende Schuldezernentin informierte den Ausschuss darüber, dass an der Gesamtschule rund 90 Kinder abgewiesen werden müssen. "Das Anmeldeverhalten in Anrath hat sich geändert, die Albert-Schweitzer-Schule hat an Beliebtheit gewonnen", freute sich Uli Winkler (SPD).

Die Anrather Grundschule, die früher deutlich weniger Anmeldungen verbuchen konnte als die Gottfried-Kricker-Schule, hat zurzeit 54Anmeldungen vorliegen, 46Kinder werden an der Gottfried-Kricker-Schule eingeschult.

In Neersen können sich die Eltern über zwei denkbar kleine Eingangsklassen freuen: Bei 37Anmeldungen reicht es gerade so eben für zwei Klassen. Insgesamt wird es an den Grundschulen im Stadtgebiet nach jetzigem Stand im Sommer 484 Einschulungen geben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer