Der Schiefbahner Horst Simon betreibt in Neuss eine Fahrschule, in der er auch spezielle Fahrkurse für Senioren anbietet.

Fahrlehrer Horst Simon: Senioren seien in der Regel sehr vernüftig und einsichtig.
Fahrlehrer Horst Simon: Senioren seien in der Regel sehr vernüftig und einsichtig.

Fahrlehrer Horst Simon: Senioren seien in der Regel sehr vernüftig und einsichtig.

Fahrlehrer Horst Simon: Senioren seien in der Regel sehr vernüftig und einsichtig.

Willich/Neuss. Die EU-Komission schlägt Auflagen für Senioren am Steuer vor. Es wird daran gedacht, deren Fahrtüchtigkeit regelmäßig überprüfen zu lassen. Die WZ sprach darüber mit Horst Simon. Der Schiefbahner betreibt in Neuss eine Fahrschule, in der er auch spezielle Fahrkurse für Senioren anbietet.

 

Herr Simon, was halten Sie von Pflicht-Tests für ältere Autofahrer?

Gar nichts. Schon die Statistiken sprechen dagegen, denn die Unfallzahlen unter den älteren Verkehrsteilnehmern sind nicht sehr hoch. Junge Fahrer machen meistens den Mist.

 

Welche Erfahrungen haben Sie in Ihrer Fahrschule gemacht: Sind Senioren freiwillig bereit, den Führerschein abzugeben, wenn sie sich dem Straßenverkehr nicht mehr gewachsen fühlen?

Die sind so vernünftig, ja. Ganz häufig habe ich aber auch Kunden, die sind auch im hohen Alter noch gute Verkehrsteilnehmer. So habe ich zum Beispiel im Moment eine Dame aus Willich, die ist schon 87 Jahre, ist aber fit wie ein Turnschuh.

 

Reagieren Ihre Kunden verunsichert auf solche Meldungen von der EU?

Auf jeden Fall. Das Thema ist aber nicht neu, es wird in den vergangenen Jahren verstärkt diskutiert. So hatte ich bereits im Vorjahr Hunderte von Interessenten für das Fahr-Seminar für Senioren. Autobahnen machen dieser Gruppe die größten Probleme. Manche werden aber auch von der Polizei zu uns geschickt, wenn sie sich im Verkehr auffällig verhalten haben.

 

Weitere Informationen bei Horst Simon unter Telefon 02131/754536 oder im Internet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer