Der ASV-König überrascht Partnerin Diana. Willich wird Fernseh-Stadt – und eine verschwundene Ampel taucht wieder auf.

wza_1458x1500_590508.jpeg
König Jens I. hat seiner Königin Diana die entscheidende Frage gestellt.

König Jens I. hat seiner Königin Diana die entscheidende Frage gestellt.

König Jens I. hat seiner Königin Diana die entscheidende Frage gestellt.

Willich/Tönisvorst. Die Überraschung war dem amtierenden ASV-Schützenkönig Jens Schiefer Samstagnacht gelungen. Um 24 Uhr hatte seine Partnerin Diana Deden Geburtstag. Zur Überraschung wurden alle Gäste auf die Altwickerstraße gebeten. Dort stand dann König Jens I. in einem rotweißen Kerzenherz, in der Hand eine rote Rose und gratulierte "seiner" Königin Diana. Der Bruder des Königs zündete dann ein Überraschungsfeuerwerk ab.

Doch damit nicht genug, zog Jens I. ein kleines Päckchen aus der Hosentasche und übergab es dem Geburtstagskind. Darin befand sich ein Ring - und der König stellte die Frage seines Lebens. "Willst Du mich heiraten?" Königin Diana Deden antwortete unter Tränen der Freude mit "Ja". Das gesamte Königshaus des ASV sowie viele Vorstandsmitglieder waren zur Altwickerstraße gekommen. Präsident Willi Stennes hatte zuvor den Auftrag bekommen, gegen 23 Uhr Minister Udo und Renate Schiefer, die Eltern des Königs, vom Düsseldorfer Flughafen abzuholen. Warum, wusste er aber nicht. Stennes: "Der Kerl hat mir doch nichts gesagt. Ich habe gedacht, es ginge um den Geburtstag der Königin."

Borussenfans schicken Lessenich schwarz-weiß-grüne Grüße

Borussenfans gibt’s überall. Das hat Werner Lessenich aus St. Tönis immer schon gewusst. Und nach dem Artikel über sein Hobby und seine Homepage "Eisene Fans" in der WZ hat er es auch wieder Schwarz auf Weiß. Zur Erinnerung: Lessenich radelt am Niederrhein hin und her, legt allerorten Skulpturen den Borussen-Fan-Schal um und stellt die Fotos mit Informationen ins Netz (www.eisernefans.de)

"Sehr schöne Idee und Umsetzung, find ich klasse, weiter so!" schrieb ihm Tom ins Gästebuch. "Ganz originelle Art, seinen Hobbies nachzukommen! Mein Kompliment, sehr gelungene Homepage", mailte Hans-Paul Brandt. Der machte auch gleich auf den Spinnerbrunnen in Mönchengladbach-Hardt aufmerksam, ein anderer auf Figuren am Viersener Busbahnhof. Eine 86-Jährige schlug Lessenich das Denkmal des Bandoniumspielers in Krefeld vor. Besonders gefreut hat sich der St. Töniser über diese Schwarz-Weiß-Grünen Grüße von "Lollo": "Das ist es, was unsere Borussia so ausmacht. Positiv "bekloppte" Fans die Ihre Liebe in die Welt hinaustragen." Lessenich macht weiter!

Wellness-Reisen für den Alt-Bürgermeister

Viele Ehrungen gab es jüngst beim CDU-Parteitag in Tönisvorst. Damit einher ging die Überreichung dicker Blumensträuße. Ein Präsent ging aber auch an Alt-Bürgermeister Albert Schwarz: Er bekam ein Bündel von Reiseprospekten und Wellness-Angeboten überreicht - verbunden mit einer entsprechenden finanziellen Unterstützung. Schließlich hat der Mann jetzt endlich Zeit, mit seiner Frau gemütlich in Urlaub zu fahren. Na denn: Gute Reise!

Kleiner Dienstwagen für den Neu-Bürgermeister

Tönisvorst ist eine kleine, bescheidene Stadt. Das zeigt sich schon am Dienstwagen des Ersten Bürgers: Thomas Goßen, frisch im Amt, rollt jetzt in einer A-Klasse von Termin zu Termin. Und seinen Chauffeur sieht er immer, wenn er einen Blick in den Spiegel wirft. Anders sieht es da in den Nachbarstädten aus. Sein Kempener Kollege darf ganz sportlich im Coupé erscheinen, in Willich steht dem Bürgermeister eine neue E-Klasse zur Verfügung - wenn er denn nicht mit dem Fahrrad kommt.

Erste "Trockenübung" für den Tulpensonntagszug

Ein - gelinde gesagt - merkwürdiges Foto flatterte vor einigen Tagen der WZ-Redaktion auf den Tisch. Es zeigt zwei junge Männer mit Narrenmütze und weißem Kittel, die einen vollbärtigen Kerl im Bademantel im Rollstuhl durch Anraths Straßen fahren. Sollte es sich dabei etwa um den lang ersehnten neuen Karnevalsprinzen handeln? Leider nein. Das Foto zeigt vielmehr Mitglieder des Zugvereins Aach Blenge bei einer ersten "Trockenübung" für den Tulpensonntagszug.

Fest-Logo wird aufs Rathaus montiert

Schauen wir ein wenig rüber zur Anrather 1000-Jahr-Feier. Zu der haben sich bekanntlich hohe Würdenträger der katholischen Kirche angesagt: Zum Patrozinium im August 2010 kommt der Kölner Kardinal Joachim Meisner, zur Kirchweih im Oktober Aachens Bischof Heinrich Mussinghoff. Bereits am kommenden Wochenende gibt es den ersten offiziellen Festakt: Am Rathaus wird beim Weihnachtsmarkt eine große Edelstahlplatte mit dem Fest-Logo enthüllt die auf einem schwarzen Stein montiert ist. Der Bürgerverein hatte dazu die Idee.

Willich wird zur Fernseh-Stadt

Die Stadt Willich steht im Moment bei diversen TV-Anstalten hoch im Kurs. In Alt-Willich hatte jetzt der Rotlicht-König Bert Wollersheim ein Kamera-Team der RTL2-Show "Der Promi-Trödeltrupp" zu Gast in seiner Las-Vegas-Halle an der Krefelder Straße. In Neersen schaute der Sender Vox Sabrina Wilkinson(28) für die Sendung "Das perfekte Dinner" beim Einkaufen zu. Und in Anrath sah sich Sat1 bei einem jungen Paar für die Sendung "Deutschland wird schwanger" um.

Heckenschnitt gibt Lichtzeichen frei

Was so ein Heckenschnitt so alles zum Vorschein bringen kann. In St. Tönis ist an der Ecke Biwak/Feldstraße unlängst eine dreieinhalb Meter hohe Hecke zurückgeschnitten worden. Seit dieser "Laub-Rasur" ist nun ein Mast mit dreifachem Lichtzeichen (Tempo 30, 40 und 50) zu sehen, der wohl lange Zeit verborgen war. Nun können also Autofahrer wieder auf die eingeblendeten Tempo-Vorschläge vertrauen, um bei Grün über die nächste Ampel zu kommen. Gott sei dank hat die Hecke keinen Starenkasten freigegeben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer