Roger Wintzen, Inge Korte-Jungermann und Ralf Jungermann stoßen auf 25Jahre Chemofast an.
Roger Wintzen, Inge Korte-Jungermann und Ralf Jungermann stoßen auf 25Jahre Chemofast an.

Roger Wintzen, Inge Korte-Jungermann und Ralf Jungermann stoßen auf 25Jahre Chemofast an.

Friedhelm Reimann

Roger Wintzen, Inge Korte-Jungermann und Ralf Jungermann stoßen auf 25Jahre Chemofast an.

Willich. Ein Vierteljahrhundert chemische Befestigungstechnik feierten am Montag Belegschaft, Lieferanten und Kunden der Willicher Firma Chemofast. Sie alle hatten sich auf dem Gelände des Unternehmens an der Hanns-Martin-Schleyer-Straße 23 im Willicher Industriegebiet Münchheide eingefunden und ließen 25 Jahre Geschichte an sich vorbeiziehen.

Los ging alles in Anrath. An der Klein-Kollenburg Straße gründete das Ehepaar Inge und Hans Werner Korte-Jungermann am 1. August 1983 das Unternehmen, das sich mit der Entwicklung und Herstellung von Injektionsmörtelsystemen beschäftigte.

 Während es die ersten Jahre im Alleingang nach vorne ging, erfolgte 1996 der Zusammenschluss von Chemofast Befestigungssysteme mit dem Vertriebspartner Dibo ramcord.

Gelände in Anrath wurde langsam zu klein

"Chemofast brachte die Herstellung mit, Dibo den Vertrieb und die Kontakte", erzählt Markus Maßen, internationaler Verkaufsleiter des Willicher Unternehmens. Schon damals wurde langsam klar, dass der Standort Anrath für die expandierende Firma zu klein wird. Am 1. Juli 2001 ging daher der heutige Firmensitz in Betrieb.

5000 Quadratmeter für Verwaltung, Forschung und Entwicklung sowie die Produktion und das Lager erwiesen sich zunächst als ausreichend. Vier Jahre später stand der nächste große Schritt ins Haus: Der Start der Kooperation mit Henkel. Damit taten sich die Marktführer in Sachen chemische Befestigungs- und Klebstofftechnik zusammen.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Im Folgejahr stieg der Umsatz erstmals auf über 20Millionen Euro. Das brachte 2007, als es schon 24 Millionen waren, eine erneute Vergrößerung mit sich. An der Hanns-Martin-Schleyer-Straße 16 nahm das neue Konfektionszentrum seine Arbeit auf. "Dort erfolgt die Lagerung der abgefüllten Kartuschen und von dort wird auch der gesamte Versand geleitet", erklärt Maßen.

Mit 80 Mitarbeitern gehört Chemofast zu den größeren Firmen in Münchheide. 200 Kunden weltweit beliefert das Unternehmen von Willich aus. "Wir können voller Stolz auf 25 Jahre Chemofast zurückblicken und schauen ebenso positiv in die Zukunft", strahlten die geschäftsführenden Gesellschafter Ralf Jungermann und Roger Wintzen am Jubiläumstag.

Das Geheimnis des Erfolgs liegt im Inhalt der Kartuschen. "Wir sind ein Spezialist in Sachen Rezeptur der Mörtelmasse. Wir formulieren, mischen und füllen ab", vereinfacht Maßen die hochkomplexe Vorgehensweise mit wenigen Worten.

Es sei ein Zweikomponentenreaktionsmörtel für Schwerlastbefestigungen, der spreizdruckfrei arbeite, wie es im Fachjargon heiße, sagt Maßen. Chemie, die ein Willicher Unternehmen ganz nach vorne gebracht hat.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer