Kerkhoff ist freigestellt, bekommt aber noch Gehalt.

Willich/Kreis Viersen. "Gibt es denn noch ein Arbeitsverhältnis zwischen Pfarrer Georg Kerkhoff und dem Bistum Aachen?" Das war eine Frage, die in Zusammenhang mit der Berichterstattung über den gebürtigen Willicher gleich mehrfach gestellt wurde. Die Antwort lautet: Jein. Der Pfarrer wird vom Bistum an die Deutsche Bischofskonferenz ausgeliehen, auf deren Gehaltsliste er steht, solange er in der Auslandsseelsorge tätig ist.

Jetzt ist Kerkhoff bekanntlich derzeit von seinen Pflichten freigestellt. Bekommt er sein Gehalt weiter? "Ja", bestätigt Matthias Kopp, Sprecher der Bischofskonferenz. Er sei zwar suspendiert, aber noch sei keine Anklage erhoben und so werde er aus Deutschland bezahlt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer