Kletterer, Kämpfer und Köche treten für die Parteien an.

wza_1125x1500_537552.jpeg
Bernd Bedronkas Konterfei, versteckt hinter einem Mülleimer.

Bernd Bedronkas Konterfei, versteckt hinter einem Mülleimer.

Bernd Bedronkas Konterfei, versteckt hinter einem Mülleimer.

Willich/Tönisvorst. Die Einen hängen von Straßenlaternen herab und schauen auf die Vorbeieilenden herunter. Die Anderen präsentieren sich auf stabilen Plakatständern in der St. Töniser Fußgängerzone und werben als Kandidaten der Parteien in erster Linie für sich selbst. Die Wähler finden es teils amüsant, teils penetrant. Fingerspitzengefühl haben manche Plakatkleber auf jeden Fall nicht bewiesen. So zum Beispiel bei SPD-Landratskandidat Bernd Bedronka. Wie sonst ist es zu erklären, dass man sein Plakat vor der St.Töniser Volksbank direkt hinter einem großen Abfallbehälter positioniert hat?

Wahlkämpfer sind unter uns

Vor allem an Markttagen und samstags sind die Parteien auf den Straßen von Tönisvorst allgegenwärtig. Die SPD hatte ihren Stand jüngst an der Rückfront des Schlecker-Marktes aufgebaut. Wer die Roten rechts liegen ließ, gelangte direkt ins "Wirichs-Jätzke" und weiter auf die Hochstraße. Gleich neben einem Textilladen hatten CDU-Getreue Tisch und Schirm aufgebaut. Direkt vor der Volksbank standen Herbert Derksen und Freunde von der GUT. Und vor dem Rathaus präsentierte sich die FDP mit ihrem Bürgermeisterkandidaten Christian Hoechtlen. Die Gunst der Stunde nutzte - in knallrotem Hemd und der Aufschrift "Unabhängige Wählergemeinschaft Tönisvorst" - auch UWT-Chef Peter Lambertz: Er führte am CDU-Stand Gespräche. Ob da schon Koalitionen eingefädelt wurden, war nicht zu vernehmen.

Futter fürs Volk

Dass selbst zu kochen gesünder ist als Fertiggerichte warm zu machen, weiß jeder. Schmeckt ja auch besser. Doch Kochen und Einkaufen machen Stress. Rat gibt es dazu bei Udo Schiefner, der heute übrigens 50 Jahre alt wird. Der Chef der Kreis-SPD und Kandidat für den Bundestag liefert auf seiner Homepage unter der Rubrik "Futter fürs Volk" jede Woche einen neuen Drei-Gänge-Menü-Vorschlag. So empfahl der Hobbykoch - schon 2007 veröffentlichte er ein Kochbuch für Kinder - in der Vorwoche als Vorspeise Lauch in Vinaigrette, als Hauptgang Scampi-Spieße und zum Nachtisch Vanilleeis mit Pflaumen-Karamellsauce. Die Rezepte gibt’s zum Ausdrucken. Wer will, kann sogar den Einkaufszettel gleich abonnieren. Immer donnerstags, also rechtzeitig zum Einkauf auf dem Wochenmarkt, bekommt man ihn auf den Rechner. Nur kochen, dass muss man noch selbst.

Mit der SPD und Uwe hoch hinaus...

Im Rahmen des Tönisvorster Ferienprogramms war Klettern angesagt. Unter dem Motto "Klettern mit Uwe" fuhren 15 Tönisvorster Kinder zum Kletterpark Niederrhein auf den Süchtelner Höhen. Mehrere Meter über dem festen Boden, jedoch gut gesichert, zeigten die Tönisvorster Kinder und die mitgefahrenen Betreuer ihr Können. Die anfängliche Zurückhaltung, Angst hatte selbstverständlich keiner, wurde schnell überwunden und die Kinder konnten gar nicht genug kriegen. Auch der SPD Bürgermeisterkandidat Uwe Leuchtenberg, der zum Klettern eingeladen hatte, wagte sich in die Baumwipfel und war hinterher so begeistert, dass er spontan erklärte: "Unser nächster Familienausflug geht bestimmt wieder zu den Süchtelner Höhen zum Klettern".

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer