Unabhängige diskutieren heftig über Liste.

Tönisvorst. Hauen und Stechen - treffender kann man die Situation bei der Unabhängigen Wählergemeinschaft Tönisvorst (UWT) nicht bezeichnen. Derzeit bereitet die Vereinigung sich auf die Kommunalwahl vor. So steht die Mitgliederversammlung an, bei der über die Besetzung der Wahlkreise und der Listenplätze entschieden werden muss.

Bei der Fraktionssitzung am Montag schepperte es gewaltig. Zwar entschieden sich die Mitglieder erwartungsgemäß für Georg Hermes als die neue Nummer Eins. Aber: Der bisherige UWT-Fraktions-Chef Franz Kersten (Foto) wollte nochmal antreten und hatte sich Listenplatz2 gewünscht. Vergeblich. Obwohl Georg Hermes Franz Kersten weiter haben wollte, konnte er sich nicht durchsetzen. Kersten selbst war bei der Versammlung nicht anwesend.

Georg Hermes soll nun mit dem 81-Jährigen das Gespräch suchen und ihm einen anderen Listenplatz anbieten. Außerdem wird Ratsherr Raimond Levels nicht mehr antreten. kor

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer