Ausstellung: Volkmar Hess und Helmut Dietsch zeigen Grammofone im Heimathaus Antonius und lassen bis Juli die alten Platten klingen.

Tönisvorst. "Vom Trötenton zum Hifi-Klang" heißt eine Ausstellung von Phonografen, Grammofonen und Plattenspielern aus acht Jahrzehnten, die die Sammler Volkmar Hess und Helmut Dietsch im Heimathaus Antonius in St. Tönis zeigen. Eröffnet wird die sehenswerte Schau, zu der es ein buntes Rahmenprogramm geben wird, am Sonntag, 24. Mai, 14 Uhr, im Heimathaus an der Antoniusstraße. Die Ausstellung bleibt geöffnet bis zum 2. August und ist zu sehen jeweils samstags von 10 bis 13 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die musikalischen Themenabende, die die Schau begleiten, finden vom 9. Juni bis 21.Juli, jeweils dienstags von 19.30 bis 21.30 Uhr, im Heimathaus Antonius statt. Das musikalische Rahmenprogramm steht unter der Leitung von Volkmar Hess.

Dieses Programm beginnt am 24. Mai um 15Uhr, nach der Eröffnung der Ausstellung mit dem Titel "Herr Ober, zwei Mokka", einer musikalischen Zeitreise in die 20er/30er Jahre mit Schellack-Schätzchen von den Comedian Harmonists, Couplets von Otto Reutter und Schlagern von Rudi Schuricke.

Wertvolle historische Aufnahmen

Am 9. Juni folgt "La donna e mobile", Tenöriges von Enrico Caruso, Richard Tauber und Joseph Schmidt. Volkmar Hess hat dazu ganz besonders alte und entsprechend wertvolle historische Aufnahmen in seinem Privatbesitz und wird sie an diesem Abend vorspielen.

Am 16. Juni steht unter dem Motto "Die hinger die Gadinge stonn" ein Rheinischer Abend mit Schellacks von Karl Berbuer, Willi Ostermann bis zu den "Vier Botze" auf dem Pro

gramm. "In the mood" lässt am 23.Juni Swing aus den USA von Glenn Miller bis Benny Goodman erklingen. "Mit Musik geht alles besser" bringt am 30. Juni deutsche Tanzmusik der 40er Jahre mit Hans Albers, Heinz Rühmann, Oscar Joost und Will Glahé zu Gehör.

Weiter geht es im musikalischen Rahmenprogramm am 7.Juli mit dem Thema "Die Fischerin vom Bodensee" und der Begegnung mit der deutschen Schlagergeschichte aus der Zeit des Wirtschaftswunders.

Songs von Little Richard bis hin zu Nat King Cole

In der musikalischen Zeitreise darf Rock´n´Roll nicht fehlen: Am 14. Juli wird gerockt und gerollt mit Songs von Elvis Presley, Little Richard bis hin zu Nat King Cole. Der letzte Abend am 21.Juli gilt dem Thema "Marmor, Stein und Eisen bricht", alles aus Vinyl, von Freddy bis Gus Backus. In der von Volkmar Hess vorbereiteten bunten musikalischen Reihe gibt es also regelmäßig "schöne Sachen auf die Ohren". Anmeldung und Reservierung sind über Volkmar Hess möglich, Tel. 02162/45128 oder unter

volkmar@grammofon.de.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer