Verein: Aber Landesliga-Team der Reha-Sportler musste nach Streit aufgelöst werden.

St. Tönis. Nur 90 Minuten dauerte es, bis die gut besuchte Mitgliederversammlung der Rehabilitations- und Behinderten-Sportgemeinschaft Tönisvorst im Haus Fyen die Tagesordnung abgearbeitet hatte. In seinem Jahresrückblick ging der Vorsitzende Dr.Friedhelm Caspers besonders auf die Herzsportgruppe des Vereins ein, die sich seit dem Einsatz der Fahrrad-Ergometer noch größerer Beliebtheit erfreut. Mittlerweile denkt man über die Etablierung einer zweiten Gruppe nach.

Aber auch auf weniger Schönes verwies Caspers. So musste er verkünden, dass die ehemalige Landesliga-Mannschaft sich so zerstritten habe, dass die Abmeldung aus dem Spielbetrieb und die Auflösung unumgänglich war. Jedoch denke man über einen Neuaufbau nach.

Bei den Vorstandswahlen wurden Jakob May (stellvertretender Vorsitzender), Annegret Bongaerts (stellvertretende Schriftführerin) und Käthe Eilhardt als stellvertretende Kassiererin in ihren Ämtern bestätigt.

20 Sportlern konnte Friedhelm Caspers und Wilfried Bongaerts das Sportabzeichen überreichen. Zum 20. Mal schon an Klaus Noack und gar zum 37. Mal an Peter Garbella. Geehrt wurde Käthe Eilhardt für zehnjährige Vorstandstätigkeit. Vom Behinderten-Sportverbandes Nordrhein-Westfalen überreichte der Vorsitzende das Ehrenzeichen in Bronze. Besonders geehrt wurde auch Erwin Reuvers. Er wurde zum fünften Mal Sportler des Jahres.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer