Blaulicht SYB
$caption

$caption

dpa

Willich. Bei einem Unfall auf der A44 zwischen dem Autobahnkreuz Neersen und der Anschlussstelle Münchheide ist am Montagabend ein 26-jähriger Mann schwer verletzt worden. Eine 44-Jährige aus dem Kreis Viersen erlitt bei der Kollision von insgesamt drei Pkw leichte Verletzungen.

Nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei war ein 71-jähriger Mann gegen 20.30 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf den Opel des 26-Jährigen aufgefahren. Dieser verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte gegen die rechte Leitplanke und blieb quer auf dem linken Fahrstreifen stehen. Eine 44 Jahre alte Frau konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte gegen den stehenden Opel, der durch den Zusammenstoß völlig zerstört wurde. Die Feuerwehr musste den schwer verletzten Fahrer aus dem Wrack befreien, er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf rund 30.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme blieb die Fahrbahn in Richtung Düsseldorf für mehrere Stunden gesperrt. Gegen 23.30 Uhr rollte der Verkehr wieder.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer