Das Prinzengefährt ist bereit für die Narren. Lothar I. warf schon mal erste Kamelle.

Draußen gab es Dauerregen, doch die Jecken ließen sich die gute Laune nicht verderben.
Draußen gab es Dauerregen, doch die Jecken ließen sich die gute Laune nicht verderben.

Draußen gab es Dauerregen, doch die Jecken ließen sich die gute Laune nicht verderben.

Kurt Lübke

Draußen gab es Dauerregen, doch die Jecken ließen sich die gute Laune nicht verderben.

St. Tönis. Mindestens zwei Kamelle hat Prinz Lothar I. am Montag mit lautem Helau unter das närrische (Wagenbauer-)Volk geworfen, und seine Prinzessin Jessica I. strahlte mit der Sonne um die Wette. Derweil es vor der Wagenbauhalle an der Industriestraße schüttete - aber keine Kamelle.

Alles passte schon zusammen, denn nicht etwa ein Zug fiel dem Wetter zum Opfer, was für die beiden Züge in der Stadt auch keiner hoffen mag. Auch wurde nicht testweise in einer Halle Karnevalszug geübt. Nein, die Wagenbauer des Prinzenwagens hatten das Prinzenpaar und noch weitere Karnevalisten zum Richtfest eingeladen.

Auf Wolken wird das Prinzenpaar durch Tönisvorst schweben

Es war ein traditionell fröhlicher und auch feuchter Abend - was nicht nur am Regen draußen lag. Pünktlich um 20 Uhr klopfte der Prinz an die Türe - drinnen hatte man schon mit einer Verspätung gerechnet - und trat mit Prinzessin und Gefolge in die recht kühle Halle ein.

In der herrschte aber schon eine Stimmung, die den Temperaturen locker trotzte. In kleinem Ornat (Mützen, Feder und den eigenen Orden) erklommen Prinzenpaar und Minister den Wagen. Ganz neu war dieser ihnen nicht, denn der Entwurf stammte vom Prinzenpaar und wurde von den Wagenbauern Karl-Heinz Lessenich, Karl Joosten, Wilfried Wußmann und Karl-Heinz Klaaßen in den letzten drei Monaten umgesetzt.

Auf einer Wolke werden Lothar I. und Jessica I. mit ihren Ministern durch die Tönisvorster Straßen schweben. Und die Sonne strahlt vom erhöhten Standort des Prinzenpaares auf die Jecken herab; so schon am Montag - trotz des Regens vor der Halle.

Während der Prinz schon mal zwei Kamelle zum Probewerfen griff, stimmte die Prinzessin mit Gabi Kohnen die Blumendekoration ab, die den Wagen beim Nelkensamstagszug und beim Tulpensonntagszug in rund zehn Tagen zieren wird.

Mit dem ein oder anderen Bier oder alkoholfreien Erfrischungsgetränk wurde den Wagenbauern für ihre gute Leistung gedankt, und so stimmte man sich auch schon mal ein wenig auf die Karnevalszüge ein - und bestellte schon einmal zur Sicherheit trockenes Wetter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer