Polizei - Symbolbild Syb

Friso Gentsch/dpa

Willich. Glück im Unglück hatte eine 75-jährige Willicherin, die Opfer eines Straßenraubs wurde. Allerdings büßte sie ihre Handtasche mitsamt einigen Euro ein und wurde leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtete, war die Seniorin mit ihrem Fahrrad auf dem Friedhof Hülsdonkstraße unterwegs gewesen, als sie von hinten ruckartig gestoppt wurde. Dann erhielt sie einen Schubs und stürzte in ein seitliches Gebüsch. Sie sah, wie ein Mann versuchte, ihre auf dem Gepäckträger im Fahrradkorb festgeknotete Handtasche zu nehmen. Als er merkte, dass die Handtasche befestigt war, entriss er den gesamten Fahrradkorb und flüchtete damit über den Friedhof in Richtung Moltkestraße. Er erbeutete lediglich einige Euro sowie persönliche Gegenstände seines Opfers.

Eine Passantin, die die Hilferufe der Frau gehört und den Täter beobachtet hatte, alarmierte die Polizei. Sie hatte den Mann vor seiner Tat joggend im Eingansbereich des Friedhofs gesehen. Der Verdächtige ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank, 30 bis 35 Jahre alt, einen getönten Teint und kurze, dunkle Haare sowie auffallend schlechte Zähne. Er trug eine grüne, kurze Turnhose und ein helles T-Shirt. Wer Tipps zur Identifizierung des Verdächtigen geben kann, meldet sich unter Telefon 02162/377-0.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer