Gegen eine kleine Spende wird Tanne umweltgerecht entsorgt.

aktion
Vor einer Woche Mittelpunkt des Wohnzimmers, heute achtlos am Straßenrand: der Weihnachtsbaum.

Vor einer Woche Mittelpunkt des Wohnzimmers, heute achtlos am Straßenrand: der Weihnachtsbaum.

Archiv

Vor einer Woche Mittelpunkt des Wohnzimmers, heute achtlos am Straßenrand: der Weihnachtsbaum.

Schiefbahn. Alle Jahre wieder das gleiche Problem: Spätestens nach Dreikönige am 6. Januar fängt der Weihnachtsbaum an zu nadeln. Wohin mit der alten Tanne, weiß man dann nicht so recht. Für dieses Problem bieten die Schiefbahner Pfadfinder eine Lösung, die gleichzeitig ein gutes Gewissen garantiert.

Für eine kleine Spende ab drei Euro stehen die Pfadfinder an allen Samstagen im Januar bereit, um ausgediente Weihnachtsbäume abzuholen. Mit der Spende wird die ehrenamtliche Jugendarbeit des Schiefbahner Stamms unterstützt. Über diese werden Woche für Woche rund 150 Kinder- und Jugendliche aus Schiefbahn, Willich und Neersen in ihren Gruppenstunden betreut. Die Bäume werden nach der Abholung ökologisch entsorgt und müssen deswegen frei von Lametta und anderer Dekoration sein.

Damit die Pfadfinder am 5., 12, 19. oder 26. Januar den Baum abholen kommen, muss eine kurze Anmeldung erfolgen. Entweder per Telefon unter 02154/811 000 (auf dem Anrufbeantworter Name, Adresse und Abholdatum hinterlassen) oder per E-Mail an:

tannenbaum@pfadfinder-schiefbahn.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer