Die Kinder waren aufgerufen, 5000 Knollen zu pflanzen. Zur Belohnung gab’s Eis.

Inmitten der Riesenblumen von Jacques Tilly pflanzten Kinder im Neersener Schlosspark Blumenzwiebeln.
Inmitten der Riesenblumen von Jacques Tilly pflanzten Kinder im Neersener Schlosspark Blumenzwiebeln.

Inmitten der Riesenblumen von Jacques Tilly pflanzten Kinder im Neersener Schlosspark Blumenzwiebeln.

Friedhelm Reimann

Inmitten der Riesenblumen von Jacques Tilly pflanzten Kinder im Neersener Schlosspark Blumenzwiebeln.

Neersen. Riesenblumen auf Tournee: Am Sonntag "erblühten" auf der Hauptwiese im Schlosspark wunderschöne, bis zu vier Meter hohe Blumen. Die Aktion des Vereins "Straße der Gartenkunst", dem auch die Stadt Willich angehört, hatte den Zweck, Besucher in die betreffenden Parks zu locken. Bei allerbestem Wetter ging die Rechnung der Organisatoren am Sonntag voll und ganz auf.

Und die Stadt Willich hatte sich noch eine weitere Attraktion einfallen lassen: Kinder waren aufgerufen, 5000 Blumenzwiebeln im Schlosspark zu pflanzen. Eigentlich sollte dies von 11 bis 16 Uhr geschehen. Doch bereits nach anderthalb Stunden waren alle Zwiebeln verbuddelt.

Mit angepackt hatten zwar auch einige Erwachsene wie (natürlich) Bürgermeister Josef Heyes und die Technische Beigeordnete Martina Stall, die Kinder erledigten aber tatsächlich den Hauptteil der Arbeit.

Als sie voll motiviert zur Pflanzschaufel griffen, ahnten sie noch nicht, dass ihr Engagement belohnt werde würde: Salvatore Berini, der Pächter der Orangerie im Schlosspark, gab jedem Kind ein Eis aus. Zur Mittagszeit war er bereits rund 200 Portionen losgeworden.

Kurz nach dem Start der Aktion waren bereits einige hundert Besucher im Schlosspark, vor allem Grundschulkinder und deren Eltern. Und da ja bekanntlich mit Musik alles besser geht, spielte das Bläserensemble der Kreismusikschule Viersen auf. "Ich bin von der Resonanz überwältigt", gestand Charly Hübner vom Umweltamt. Die Stadt habe die Blumenzwiebeln für insgesamt 700 Euro gekauft. Im Frühjahr werden sich die Besucher an 5000 Narzissen und Krokussen erfreuen können.

Drei Flächen im Schlosspark wurden bei der Pflanzaktion besonders berücksichtigt. So mancher braune Erdfleck auf der Rasenfläche zeugte von dem Fleiß der jungen Parkbesucher. Viele Kinder kamen zu spät - als Trostpflaster bekamen aber auch die einen Eisgutschein. Die drei Brüder Laurenz (3), Benn (5) und Jonas Glißmann (7) gehörten zu den Kindern, die sich ihr Eis redlich erarbeitet hatten. Schubkarre und Schaufel hatten sie von zu Hause mitgebracht, Mutter Susanne reichte ihnen die Blumenzwiebeln an.

Schade, dass die Riesenblumen von Jacques Tilly - der ist in Düsseldorf unter anderem wegen seiner tollen Karnevalswagen bekannt - nur ein so kurzes Gastspiel in Neersen gaben. Sie kamen im Schlosspark auf jeden Fall ganz stark zur Geltung. rudi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer