Die Schüler Max Germer und Linda Donner haben das LMG-Konzert organisiert. 50 Musiker aus den Stufen 7 bis 13 traten auf.

Lise-Meitner
Max Germer und Linda Donner traten als Moderatoren und als Musiker auf.

Max Germer und Linda Donner traten als Moderatoren und als Musiker auf.

Leah Müllejans spielte beim LMG-Konzert Alt-Saxophon.

-, Bild 1 von 2

Max Germer und Linda Donner traten als Moderatoren und als Musiker auf.

Anrath. Es war erneut ein Event, das LMG-Konzert am Lise-Meitner-Gymnasium, und es war der Abend der „Eigengewächse“: Schüler aus den Stufen 7 bis 13 traten im Forum auf, kräftig bejubelt von Freunden und Familie. Rock, Pop oder Klassik – die 50 Teilnehmer boten musikalisch eine bunte Mischung.

Die Neuntklässlerinnen Stefanie Anstoots auf der Querflöte und Sophie Hanel am Klavier verzauberten mit Yann Thiersens „Comptine d’un autre été“ das Publikum, genauso wie Annika Lamm, die mit Gitarre und Gesang „Broken hearted girl“ von Beyoncé präsentierte.

Pius Müllejans aus der Stufe 13 brachte mit seinem Medley auf dem Altsaxophon den Saal zum Beben. Auch sein Stufenkollege Yannik Gehlen erhielt gemeinsam mit Marius Kingen tosenden Applaus für die Eigenkomposition „Sieh dir die Welt an“ für Gitarre und Gesang.

Wenn sich jemand auf der Bühne wie zu Hause fühlt

Die Organisation des Konzertes lag in den Händen der Schüler Max Germer (Stufe 12) und Linda Donner (EF), die beide leidenschaftliche Musiker und langjährige Teilnehmer des Konzertes sind. „Die Organisation hat weniger mit Musik zu tun, macht aber genauso viel Spaß“, sagte Max Germer. Linda sagte lachend: „Dieses Jahr war die Vorbereitung etwas chaotisch, doch am Ende hat ja alles gut funktioniert.“

Ein Leben ohne Musik können sich beide nicht vorstellen. Max: „Musik ist für mich eindeutig mehr als nur ein Hobby. Viele meiner Freunde sagen, Schlagzeug sei ja gar kein richtiges Instrument, aber ich bin da anderer Meinung.“

Gemeinschaftsgefühl besonders stark empfunden

Max griff nicht nur zum Mikro, sondern auch zu seinen Drumsticks und legte zu Hans Zimmers „Fluch der Karibik“ einen sensationellen Auftritt hin, der Schlagzeug-skeptische Freunde eines Besseren belehrt haben dürfte. Das Publikum johlte. Auch Linda begeisterte das Publikum, als sie leidenschaftlich Adeles „Someone like you“ sang, begleitet von Yannik Gehlen am Klavier. Dabei wurde den Zuschauern schnell klar: Auf der Bühne fühlte Lina sich wie zu Hause.

„Besonders viel Spaß macht es auch, die jüngeren Schüler zu unterstützen und ihnen dabei zu helfen, ihre ersten Bühnenerfahrungen zu sammeln“, sagte Max. Schließlich repräsentieren sie alle gemeinsam ihre Schule. Das gefiel Linda besonders: „Als Gemeinschaft etwas so Tolles auf die Beine zu stellen, ist unglaublich!“

Das Konzert endete mit „Evil Ways“ von Santana, einem Abschiedsauftritt einiger langjähriger Teilnehmer aus der 13, für die dieses LMG-Konzert das letzte war. Linda und Max freuten sich über einen sehr gelungenen Abend. „Es sind große Worte vonnöten, um diesen Abend zu beschreiben“, sagte Max, um schnell einfach ein neues Wort zu erfinden: „Es war fantatiös!“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer