Neue Wählergemeinschaft im Kreis Viersen hat sich gegründet.

wza_997x1500_432844.jpeg
Lars Bühler, Mitglied bei FürVie und Mitbegründer der UWKV.

Lars Bühler, Mitglied bei FürVie und Mitbegründer der UWKV.

Lars Bühler, Mitglied bei FürVie und Mitbegründer der UWKV.

Tönisvorst/Viersen. Eine neue Wählergemeinschaft will im Kreis Viersen durchstarten und mit Kandidaten bei den Landrats- und Kreistagswahlen im Juni antreten. Die Neuen sind, politisch betrachtet, alte Bekannte. Hinter den vier Buchstaben UWKV, Unabhängige Wählergemeinschaft Kreis Viersen, stehen die UWT in Tönisvorst und FürVie in Viersen.

Die Gründung geht auf eine Initiative des Tönisvorster Steuerberaters und UWT-Ratsmitgliedes Georg Hermes zurück. "Ich bin sozusagen der Vater dieses Kindes." Hermes sitzt für die UWT seit einer Legislaturperiode im Tönisvorster Stadtrat. In dieser Zeit habe er gemerkt, dass man nicht nur mit gutem Willen, sondern auch mit Machtstrukturen operieren müsse, um Themen durchzusetzen.

Hermes: "Der Kreis spielt eine große Rolle." Die Unzufriedenheit in Tönisvorst mit der Wirtschaftsförderung sei ein Grund dafür gewesen, sich nun kreisweit aufstellen zu wollen. Mit FürVie habe man einen Partner gefunden, der in Viersen stark vertreten sei. Weitere Mitstreiter auf Kreisebene werden gesucht. Es gebe Interessenten in Willich und "Gespräche mit Kempen laufen", so Hermes.

Die UWKV tritt "für Unabhängigkeit und Unparteilichkeit in der Kommunalpolitik, für Finanzpolitik mit Augenmaß, für Bürgernähe, gegen Parteienfilz, Bürokratie und die absolute Mehrheit einer Partei" an.

"Wir haben seit fünf Jahren Kontakt zu den erfahrenen Nachbarn in Tönisvorst", sagt Lars Bühler, Ansprechpartner bei FürVie. In den nächsten Tagen sollen die Wahl-Listen mit den entsprechenden Namen erstellt werden. Wer Interesse an der Mitarbeit bei der UWKV hat, kann sich an Georg Hermes wenden, Telefon 02151/58660.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer