Der Kult-Auftritt im Kaisersaal geht am Samstag in seine 22. Auflage. Als Special Guest ist Valerie Scott dabei.

Die Black Brothers sind auf dem Weg zum Kaisersaal.
Die Black Brothers sind auf dem Weg zum Kaisersaal.

Die Black Brothers sind auf dem Weg zum Kaisersaal.

Die Black Brothers sind auf dem Weg zum Kaisersaal.

Willich. Sie kommen alle gerne. Die Musiker, die am Samstagabend im Kaisersaal Schiffer die 22.große Blues-Brothers-Fete lostreten werden. Dann lassen es die Black Brothers and the Bad Bones im Namen des Herrn so richtig krachen und machen aus dem altehrwürdigen Kaisersaal einen Hexenkessel.

Jochen Contzen wird wieder Rad schlagen und das Publikum wird jubeln. Dass die Musiker gerne kommen, liegt nicht an der Gage. Denn jeder von ihnen ist ein Profi in seinem Fach, verdient seinen Lebensunterhalt mit der Musik - das Konzert in Willich sind da Peanuts. Bassist "Bolle" Wolfgang Diekmann beispielsweise ist schon mit Peter Kraus getourt und jetzt mit der Spencer Davis Group unterwegs. "Debbie" Debora Hulskamp stellt sich ganz bescheiden in den Background - auch wenn sie vor kurzem in den Niederlanden zu den Preisträgern eines Kompositionswettbewerbs gehörte. Und Dennis Hormes an der Gitarre steht "bei irgendeinem Musical in Hamburg auf der Bühne", wie Jochen Contzen sagt.

So ganz den Überblick hat er nicht mehr, wenn es um die einzelnen Karrieren geht. Wie eine große Familie treffen sich alle jedes Jahr am dritten Wochenende im November, um im Namen des Blues den Kaisersaal zu rocken, so sie es denn möglich machen können.

"Richetta Manager kann dieses Jahr nicht", sagt Contzen. Was die farbige Sängerin bedauert. Sie begeisterte in den Vorjahren beispielsweise mit "Steamy Window". Am Samstagabend jedoch steht sie in Gelsenkirchen als Ariadne auf Naxos in der gleichnamigen Oper auf der Bühne.

An den Auftritten in Willich reizt die Atmosphäre. Wenn der Kaisersaal bebt und die Bodendielen vibrieren, wenn die Energie der Musiker vom Publikum begeistert aufgenommen und zurückgegeben wird, dann strahlen zum Schluss des Abends alle. Als Special Guest am Samstag ist Valerie Scott dabei, die auch schon 2006 mitgemacht hat. Die US-Amerikanerin tourte mit Mick Jagger und Chaka Khan, produzierte mit Jennifer Lopez und stand mit Michael Jackson, Cher und Smokey auf der Bühne.

Contzen wird die Gelegenheit nutzen und die Party mitschneiden lassen. Deswegen gibt es keine Vorband. Einlass ist um 19Uhr, los geht’s um 21 Uhr. Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer