Alina I. ist als Kinderprinzessin der Stadt Willich im Neersener Wahlefeldsaal proklamiert worden.

Brauchtum
Das kräftige Helau klappt schon ganz famos: Kinderprinzessin Alina I. (2.v.r.) mit ihren Ministerinnen Emily Käßler und Jasmin Honings sowie dem stellvertretenden Bürgermeister Dieter Lambertz.

Das kräftige Helau klappt schon ganz famos: Kinderprinzessin Alina I. (2.v.r.) mit ihren Ministerinnen Emily Käßler und Jasmin Honings sowie dem stellvertretenden Bürgermeister Dieter Lambertz.

Kurt Lübke

Das kräftige Helau klappt schon ganz famos: Kinderprinzessin Alina I. (2.v.r.) mit ihren Ministerinnen Emily Käßler und Jasmin Honings sowie dem stellvertretenden Bürgermeister Dieter Lambertz.

Neersen. Der Willicher Karneval ist dieses Jahr fest in Frauenhand: Während Prinzessin Andrea I. Hasenbeck neben ihrer Ministerin Stefanie Vinzenz wenigstens einen Minister (Dietmar Klang) hat, stehen Kinderprinzessin Alina I. Schmitz zwei Ministerinnen zur Seite: Emily Käßler und Jasmin Honings. Auf einen Prinzen muss sie ebenso verzichten wie die große Prinzessin. Am Samstag wurde Alina I. im Wahlefeldsaal proklamiert.

Die erste Karnevalsveranstaltung in diesem Jahr war nicht sonderlich gut besucht – für Moderator Jürgen Leipertz von den Neersener Schlossgeistern keine große Überraschung.

Immerhin waren Repräsentanten aller im Stadtgebiet aktiven Karnevalsvereine gekommen, ebenso wie das scheidende Kinderprinzenpaar: Kai Luca Hoymanns (12) und seine Prinzessin Miriam Brooren (13) mit Minister Timo Schirra waren zwei Jahre im Amt, weil sich im vergangenen Jahr kein neues Kinderprinzenpaar hatte finden lassen.

Blumen und Karten für die Schlossfestspiele mitgebracht

Kai Luca ist seit seiner Amtsübernahme vor zwei Jahren ein gutes Stück gewachsen und aus seiner Prinzessin ist ein fescher Teenie geworden – höchste Zeit also, um die Insignien der Prinzenzeit abzugeben. „Es war schön, aber stressig“, erklärte Kai Luca gegenüber der WZ. Später, auf der Bühne, verriet er, dass ihn ein Besuch im Hubertusstift besonders beeindruckt habe.

Der stellvertretende Bürgermeister Dieter Lambertz nahm die Proklamation der neuen Kinderprinzessin Alina vor. Er brachte Blumen, Karten für die Schlossfestspiele und einen Pokal mit.

Alina lebt seit einigen Jahren bei ihren Großeltern Dagmar und Karl-Heinz Schmitz in Schiefbahn, die gerade mal 50 und 52 Jahre alt sind. Auch ihre Mutter Heike (28) war bei der Proklamation dabei.

Opa Karl-Heinz beschrieb gegenüber der WZ die derzeitige Phase seiner Enkelin so: „Sie findet Jungs blöd, schwärmt umso mehr für Pferde.“

Kontakt zum Karneval hat sie als Mitglied der „Jisskes“, einer der Tanzgarden der Schiefbahner „Torfmöps“. Ministerin Jasmin Honings ist ihre beste Freundin. Außerdem entschied sie sich für Emily Käßler als Ministerin.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer