Reiterverein Vorst blickt auf 2010 zurück.

bilanz
Ehrungen beim Reiterverein Vorst (v.l.): Isabella Petzold, Yvonne Püllen (für ihre Tochter Lena), Eva-Maria und Sarah Köttelwesch, Silke Abbelen (für Tochter Anna-Christina Abbelen), Maria-Theres von Fürstenberg und Gerta Peters.

Ehrungen beim Reiterverein Vorst (v.l.): Isabella Petzold, Yvonne Püllen (für ihre Tochter Lena), Eva-Maria und Sarah Köttelwesch, Silke Abbelen (für Tochter Anna-Christina Abbelen), Maria-Theres von Fürstenberg und Gerta Peters.

Reimann, Friedhelm (rei)

Ehrungen beim Reiterverein Vorst (v.l.): Isabella Petzold, Yvonne Püllen (für ihre Tochter Lena), Eva-Maria und Sarah Köttelwesch, Silke Abbelen (für Tochter Anna-Christina Abbelen), Maria-Theres von Fürstenberg und Gerta Peters.

Vorst. Die Vorsitzende Gerta Peters zog auf der Jahreshauptversammlung des Reitervereins Vorst ein positives Fazit der zurückliegenden zwölf Monate. Besonders freute sie sich über die vielen Neumitglieder, mit einem besonders hohen Anteil an jugendlichen Reitern.

In diesem Jahr plant der Reitverein neben der großen Osterparty wieder ein Sommerturnier am 20. und 21. August. Dort ist wieder eine FEI-Prüfung für Ponys geplant.

Im Mittelpunkt des Abends stand die Ehrung der erfolgreichsten Reiter. Als Vereinssportler des Jahres wurden mit einem Pokal geehrt: Anna Abbelen als beste „Jugendliche“, Freiin Marie-Theres von Fürstenberg als beste „junge Reiterin“ und Stefan Fruhen als bester „Senior“.

Marie Theres von Fürstenberg qualifizierte sich auf dem Salut Festival in Aachen für einen Lehrgang beim Bundestrainer. Besonders stolz war die 1.Vorsitzende Gerta Peters auf die Leistung von Stefan Fruhen, der das Kunststück fertig gebracht hat, als erster Reiter in der Geschichte des RV Vorst das Goldene Reitabzeichen zu bekommen. Dies gelang ihm mit Pferden, die er neben seinem Studium und Beruf selbst ausgebildet hat.

Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder wurden allesamt wiedergewählt. Vorsitzende bleibt Gerta Peters und Kassierer Michael Voos. 1. Beisitzer ist weiterhin Iris Schumacher, 3. Beisitzer Jenny Maaßen, Sportwart Martina Käsgen, Freizeitwart Carina Lolito und Sozialwart Yvonne von Danwitz. Als neue Jugendwartin wurde Jenny Wagner und als Stellvertretung Daniela Hinz gewählt.

Als Hallenwart stellte sich niemand zur Wahl, so dass dieser Posten nicht besetzt wurde.

Gerta Peters appellierte an die Versammlung, dass bei allen Vorhaben, die in die Tat umgesetzt werden sollen, die Unterstützung aller notwendig sei. „Unsere Gemeinschaft lebt vom Einsatz aller. Man kann meckern, jammern und klagen über unseren Verein, aber man kann auch anpacken und was tun“, erklärte sie.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer