Die Polizei geht von einem Suizid aus.

Die Bahnsrecke war wegen der Bergung gesperrt.
Die Bahnsrecke war wegen der Bergung gesperrt.

Die Bahnsrecke war wegen der Bergung gesperrt.

Dirk Jochmann

Die Bahnsrecke war wegen der Bergung gesperrt.

Kreis Viersen/Krefeld. Auf der Bahnstrecke zwischen dem Haltepunkt Forsthaus in Krefeld-Forstwald und Hochbend (zwischen Willich und Tönisvorst) kam es Dienstagmorgen zu einem Unfall. Gegen 11 Uhr wurde ein Mann von einem Zug erfasst und getötet.

Nach den ersten Ermittlungen geht die Polizei von einem Suizid aus. Die Bahnstrecke wurde zur Bergung gesperrt. Red.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer