St. Tönis. Ein 23-jähriger Krefelder konnte in der Nacht zu Freitag nach einem Einbruch in eine Autowerkstatt an der Mühlenstraße festgenommen werden. Zunächst war die Polizei um 1.30 Uhr zur Werkstatt gerufen worden, da die Alarmanlage ausgelöst worden war. Zuvor hatten Einbrecher anscheinend eine Fensterscheibe eingeschlagen und einen Rucksack samt Fotoapparat und Zubehör aus einem Büro entwendet. Sie waren geflüchtet, nachdem der Alarm ausgelöst worden war. Im Verlauf der Fahndung nach den Einbrechern fiel einer Streife gegen 2.35 Uhr auf dem Wilhelmplatz eine verdächtige Person auf.

Im Laufe der Überprüfung verstrickte sich der vorbestrafte Krefelder immer mehr in Widersprüche. Ein Abgleich mit am Tatort gefundenen Schuhspuren, erhärtete den Verdacht, dass der 23-Jährige einer der Einbrecher war. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen wird der Mann außerdem verdächtigt, an einem Einbruch in eine Firma am Maysweg, an einem Büroeinbruch und an einem weiteren Einbruchsversuch beteiligt gewesen zu sein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer