Mehr als 100 junge Besucher feiern bei „Ten Sing“.

Bereits seit 23 Jahren gibt es „Ten Sing Anrath“.
Bereits seit 23 Jahren gibt es „Ten Sing Anrath“.

Bereits seit 23 Jahren gibt es „Ten Sing Anrath“.

Kurt Lübke

Bereits seit 23 Jahren gibt es „Ten Sing Anrath“.

Anrath. Als die ersten Töne von „Bullet in the head“ erklingen, kommt Bewegung in die Gruppe vor der Bühne. Die überwiegend jungen Zuhörer tanzen und hüpfen zum 90er-Jahre-Hit der amerikanischen Band „Rage against the machine“. Aber schon vorher ist die Stimmung gut auf dem Platz an der Gietherstraße hinter der evangelischen Kirche. „Ten Sing Anrath“ hat wieder zum Musik- und Theaterabend eingeladen und gut 100 Gäste sind gekommen.

Die jüngsten Mitglieder sind erst 13 Jahre alt

„Wir haben in diesem Jahr zum ersten Mal eine Open-Air-Veranstaltung daraus gemacht“, sagt Britta Heyer, die mit 27 Jahren die älteste Musikerin der Gruppe ist. Passend zur Festival-Atmosphäre brutzeln Würstchen auf dem Grill, auch ein kleines Salatbüfett haben die Jugendlichen bestückt.

Die jüngsten Mitglieder von „Ten Sing“ sind 13 Jahre alt. Insgesamt gehören 32 Jugendliche der Gruppe an, berichtet Britta Heyer.. „Ten Sing steht für Teenager singen“, sagt sie. Tatsächlich begann die Veranstaltung vor 23 Jahren, die von jungen Leuten der katholischen und der evangelischen Gemeinden gemeinsam organisiert wird, als Chorkonzert. Im Laufe der Jahre aber kamen andere Interessen und Ideen hinzu. So gehören heute Theater, Tanz und Schwarzlichtshow zum Programm. Auch eine sechsköpfige Band hat sich gegründet. „Die Idee war von Anfang an, dass jeder das ausprobieren soll, was ihm Spaß macht“, sagt Heyer.

Einmal im Jahr zeigen die „Ten Singers“, was ihnen Freude bereitet. „Wir haben die Veranstaltung sonst immer in der Josefshalle durchgeführt“, sagt Heyer, aber in diesem Jahr wollten die Jugendlichen ein neues Konzept auf die Beine stellen. Und so wurden eine überdachte Bühne aufgebaut, Scheinwerfer installiert und viel Technik angeschlossen. Die Mühe hat sich gelohnt: Als die Show nach zwei Stunden zu Ende ist, gibt es viel begeisterten Beifall für die gelungene Mischung aus Rockkonzert, Chorgesang, Tanz und Theater. wic

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer