Manfred Schaffhausen aus St.Tönis kann weder telefonieren noch ins Internet.

Manfred Schaffhausen ist ratlos: Seit Woche kann er nicht telefonieren.
Manfred Schaffhausen ist ratlos: Seit Woche kann er nicht telefonieren.

Manfred Schaffhausen ist ratlos: Seit Woche kann er nicht telefonieren.

Friedhelm Reimann

Manfred Schaffhausen ist ratlos: Seit Woche kann er nicht telefonieren.

St. Tönis. Das Telefon bei der St. Töniser Familie Schaffhausen bleibt seit einigen Wochen merkwürdig still. Keiner ruft unter ihrer bekannten Festnetznummer an, auch kein Familienmitglied greift zum Hörer. Dabei sind die Schaffhausens alle zuhause und die Telefon- und Internetflatrate wird fleißig von Vodafone abgebucht.

Greift Manfred Schaffhausen aber einmal zum Telefon, dann bekommt er die freundliche Ansage zu hören: "Ihre DSL Easy-Box kann Sie nicht mit dem Telefonnetz verbinden".

"Da kocht einem der Hörer am Ohr."

Manfred Schaffhausen zu seinen Erfahrungen mit der Vodafone-Servicenummer

Wer versucht, die St. Töniser zu erreichen, der hört den Satz, dass dieser Anschluss vorübergehend nicht zu erreichen sei und man bitte später noch einmal anrufen sollte. "Das geht jetzt schon seit Wochen so", empört sich der 67-Jährige.

Angefangen hat alles ganz harmlos. Die Familie ist seit August 2007 Kunde bei Arcor, heute Vodafone. Anfang des neuen Jahres stellte Manfred Schaffhausen fest, dass seine Internetverbindung gestört war. "Ich war im Internet und auf einmal wurde die Verbindung unterbrochen", erzählt er.

Kein Problem, dachte sich der St. Töniser und wählte die angegebene Servicenummer 0800/ 1073010. Aber hier fing der Ärger schon an. Statt einer freundlichen Kundenbetreuer-Stimme gab es bei den mehrmaligen Anrufversuchen jeweils eine 35- bis 40-minütige Musikbeschallung. "Da kocht einem der Hörer am Ohr", regt sich Manfred Schaffhausen auf.

Vodafone hatte im Mai 2008 Arcor übernommen. Seit 1. August 2009 bietet das Tochterunternehmen seine Dienstleistungen nur noch unter dem Namen Vodafone an.

Vodafone ist zweitgrößter heimischer Telefon-Anbieter nach der Deutschen Telekom. Der Gesamtumsatz lag 2008 bei 9,4 Milliarden Euro. Rund 5000 Mitarbeiter sind für Vodafone in Düsseldorf tätig. Dort befand sich früher die Firma Mannesmann, die Vodafone 2001 übernommen hatte.

Am 10. Januar hatte der St.Töniser endlich Glück. Er erreichte einen Kundenbetreuer, der versprach, sich des Problems anzunehmen und der zurückrufen wollte. Doch darauf wartete der 67-Jährige vergeblich.

Zwei Tage später erreichte Manfred Schaffhausen eine andere Kundenberaterin, die versprach, eine neue Easy-Box zu schicken, da sie das Problem darin sah. Aber so easy (einfach), wie es der Name des Geräts verspricht, lief es nicht: Ein Postbote mit der neuen DSL-Box hat immer noch nicht bei den Schaffhausens geklingelt.

"Ich weiß schon nicht mehr, wie lange ich auf den Warteschleifen verbracht und mit wie vielen Kundenbetreuern ich gesprochen habe. Ich glaube, ich habe alle durch", bemerkt Manfred Schaffhausen bitterböse. Es habe nur Vertröstungen und Versprechungen gegeben.

Am 30. Januar kam endlich die lang ersehnte Box an. Mittlerweile gab es aber ein weiteres Problem. Nicht nur das Internet funktionierte nicht mehr, auch das Telefon hakte. "Mitten im Gespräch war plötzlich die Leitung tot", berichtet der Vodafone-Kunde.

Alle Hoffnungen waren nun auf die Easy-Box gesetzt, die Manfred Schaffhausen zusammen mit seinem Schwiegersohn Christoph Giltges installierte. Das Ergebnis: Das Internet lief, das Telefon war komplett tot.

Trotz neuen Kabels bleibt die Leitung tot

45 Minuten Warteschleife und der nächste Kundenbetreuer teilte mit, zur Easy-Box sei das falsche DSL-Kabel mitgeliefert worden. Eine umgehende Lieferung des richtigen Kabels wurde versprochen - aber nicht gehalten. Es kam zwar nach Tagen ein Kabel, aber das war identisch mit dem alten Modell.

Der St. Töniser kommunizierte nun per Handy mit Vodafone. Doch trotz eines Technikereinsatzes tut sich nichts. "Ich habe mittlerweile eine fristlose Kündigung meines Vertrages eingereicht. Doch selbst darauf reagiert man bei Vodafone nicht. Mein Vertrag läuft angeblich bis Ende 2012, obwohl ich ihn gar nicht verlängert habe", wettert Manfred Schaffhausen.

Er hat dem Unternehmen eine Frist gesetzt, tut sich nichts, so wird er einen Anwalt einschalten. Schließlich möchte er irgendwann wieder einmal ohne das teuere Handy telefonieren können.

Die Firma Vodafone hat trotz mehrfacher Anfragen der WZ keine Stellungnahme abgegeben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer