Das Gospelkonzert mit den Glory Gospel Singers aus New York begeisterte auch in diesem Jahr das Publikum. Das Spiel zwischen lauten und leisen Tönen beherrschen die Glory Gospel Singers perfekt und bieten humorvolle Theatereinlagen.

Musik
Die Glory Gospel Singers kamen mit Liedern wie „I will follow him“ oder „Amazing Grace“ gut in Anrath an.

Die Glory Gospel Singers kamen mit Liedern wie „I will follow him“ oder „Amazing Grace“ gut in Anrath an.

Kurt Lübke

Die Glory Gospel Singers kamen mit Liedern wie „I will follow him“ oder „Amazing Grace“ gut in Anrath an.

Anrath. Ein mitreißendes Gospelkonzert erlebten am Sonntag Besucher der St. Johannes Kirche in Anrath. Mit ihren ausdrucksstarken Stimmen begeistern die Glory Gospel Singers aus New York seit mehr als zehn Jahren Menschen in ganz Europa. Höhepunkte der Deutschland-Tournee waren Auftritte im Leipziger Gewandhaus, im Hamburger Michel und im Aachener Dom.

Winkend betreten die Glory Gospel Singers die „Bühne“ gleich vor dem Altar. „Let all the people “ beginnt der Sänger mit einer auffordernden Geste, „ . . . pray the Lord.“ Ein Ruck geht durchs Publikum. Wie ein Animateur hüpft der Sänger vor den ersten Bankreihen, noch gibt man sich dort zurückhaltend.

„I will follow him“, das Lied ist schon ein Klassiker und durch Filme wie „Sister Act“ auch hierzulande berühmt geworden, lässt das Eis rasant brechen. Einziges Musikinstrument ist ein Keyboard, das nur hier und da eingesetzt wird. Man interpretiert auswendig und mit viel Verve.

Die englische Version von „Stille Nacht“ sorgt für Begeisterung

Das nächste Lied braucht Unterstützung: „We want you to sing with us“ bittet man die Besucher, doch diese lauschen andächtig der englischen Version von „Stille Nacht“ und spätestens jetzt wird deutlich, die Sprache des Gospels ist universal, sie erreicht die Herzen der Menschen. Spontaner Applaus brandet auf.

„When the saints go marching in“ und „Down by the riverside“ sorgen für Stimmung. Mit rhythmischen Klatschen begleitet das Publikum die amerikanischen Sänger. Diese nehmen die ganze Kirche ein, sie swingen durch die Reihen, kaum einer sitzt noch ruhig, im Wahrzeichen von Anrath herrscht eine ausgelassene Stimmung.

Mit viel Humor nehmen die Sänger das Publikum für sich ein

Das Spiel zwischen lauten und leisen Tönen beherrschen die Glory Gospel Singers perfekt und bieten humorvolle Theatereinlagen. So schlafen die Sänger auf den Stufen zum Altar plötzlich ein, nur das Klatschen der Konzertbesucher kann sie wecken. „Das ist cool“, findet der elfjährige Simon. Später wird er mit anderen Kindern auf die „Bühne“ hüpfen und zusammen mit den Gospelsängern singen. „Amazing Grace“ taucht den Raum in ehrfurchtsvolle Stille. „Praise God“, den Allmächtigen preisen die Glory Gospel Singers mit all ihrer Energie. „Oh, happy day!“, wahrlich, es ist ein schöner Tag.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer