Parteien: Oerschkes nun in Fraktionsspitze.

Willich. Die Willicher SPD leitet behutsam ihre Verjüngung ein. Auf der konstituierenden Fraktionssitzung wurde Alexander Oerschkes (46) neuer stellvertretender Vorsitzender. Der Anrather löste in einer Kampfabstimmung Erika Klopmeier (61) ab.

Einstimmig wurde dagegen Bernd-Dieter Röhrscheid (62) als Fraktionschef wiedergewählt. Detlef Nicola ist nun neuer Geschäftsführer, nachdem Uli Winkler nach 21Jahren im Amt nicht mehr kandidiert hatte.

"Wir haben uns bei den Besetzungen der Ausschüsse bemüht, immer ein Mitglied mit Erfahrung und einen Jüngeren zu finden", hob Röhrscheid hervor. Er freue sich besonders, dass unter den sachkundigen Bürgern mit Marc Preuhs, Conny Wingerath, Jessica Waldhausen und Ulrich Bünstorf etliche unter 30 Jahre seien.

Nach der bitteren Niederlage bei der Kommunalwahl strebt die SPD auch in der Partei eine Erneuerung an. Wer als Nachfolger von Dirk Töller Vorsitzender werden soll, stehe noch nicht fest, erklärte Röhrscheid. Dagegen scheint klar, dass mit Marcus Mülders aus Wekeln ein Nachwuchs-Mann stellvertreter Parteichef werden will.

Auch die FDP bildet neue Fraktionsspitze

Bei der FDP ist erwartungsgemäß Franz-Josef Stapel erneut zum Vorsitzenden der Fraktion gewählt worden. Stellvertreter wurde Hans-Joachim Donath. Neuer Fraktionsgeschäftsführer ist Klaus Vogt, der auch Sprecher der Fraktion bleibt. Der langjährige Geschäftsführer Rolf Kirsebauer ist ausgeschieden. Fraktions-Schatzmeister wurde Heinz Icks.

Auf der konstituierenden FDP-Sitzung ist auch die Vorschlagsliste zur Besetzung der Ausschüsse für die neue Legislatur beschlossen worden. Alle Vorschläge wurden einstimmig angenommen. Danach wird Hans-Joachim Donath Vorsitzender des Ausschusses für Abgaben und Gebühren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer