Unbekannte sprachen Willicherin aus Auto heraus an.

Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

dpa

Symbolbild

Willich. Mit einem Trickbetrug haben vier Unbekannte gestern eine 77-jährige Willicherin um ihr Goldarmband gebracht. Gegen 11.20 Uhr sprach eine unbekannte Frau aus dem Fond einer dunklen viertürigen Limousine heraus eine Frau an, die auf der Goethestraße auf dem Heimweg war. Die Limousine hielt neben der 77-Jährigen und die junge Frau fragte aus dem Auto heraus nach dem Weg zum Krankenhaus.

Die freundliche Dame erteilte bereitwillig Auskunft. Anschließend dankte die etwa 20-jährige Unbekannte ihr überschwänglich, legte ihr eine Goldkette um den Arm und steckte ihr einen Ring an den Finger.

Der Ring saß offenbar zu eng am Finger

Als das Auto sich entfernt hatte, bemerkte die Willicherin, dass ihr echtes Goldarmband fehlte. Außerdem erinnerte sie sich daran, dass sie einen Ruck an ihrem eigenen Ring gespürt hatte. Der Goldring war nur nicht entwendet worden, weil er offenbar zu fest saß. Die junge Täterin saß mit einer weiteren, etwa 40-jährigen Frau und zwei Männern in dem dunklen Pkw. Die 40-Jährige hatte auffallend schlechte Zähne.

Bereits letzte Woche Donnerstag war eine 83-jährige Dülkenerin auf ähnliche Weise bestohlen worden. Sie sprach damals von einer blauen viertürigen Mittelklasse-Limousine als Täterfahrzeug. Hinweise zu den Unbekannten und dem dunklen Pkw nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 02162/3770 entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer