Brand Autotransporter
Der Transporter hatte die Autobahn verlassen und brannte an der Autobahnüberqueerung Am schwarzen Pfuhl aus.

Der Transporter hatte die Autobahn verlassen und brannte an der Autobahnüberqueerung Am schwarzen Pfuhl aus.

Der Transporter hatte die Autobahn verlassen und brannte an der Autobahnüberqueerung Am schwarzen Pfuhl aus.

Willich-Neersen. Zigtausend Euro Schaden entstanden am Mittwochabend beim Brand eines Autotransporters auf der A44. Der Autotransporter sowie fünf aufgeladene, fabrikneue Fahrzeuge wurden durch das Feuer beschädigt. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand der Polizei bemerkte der 37-jährige Fahrer des Transporters auf der A 44 in Höhe der Anschlussstelle Mönchengladbach-Ost, dass der Transporter offensichtlich einen technischen Defekt hatte.

Er verließ die Autobahn an der Ausfahrt Neersen. Auf der B 7 vernahm der Fahrer aus Kamp-Lintfort einen Knall und sah, dass die Reifen der vorderen Achse des Anhängers brannten. Da seine eigenen Löschversuche fehlschlugen, alarmierte der Fahrer die Feuerwehr.

Der Transporter sowie die Ladung wurden durch das Feuer erheblich beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Augenschein scheint eine technische Ursache vorzuliegen. Die Ermittlungen dauern an. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer