Der Friseur Guido Paar wurde gleich zweimal für seinen Einsatz in Deutschland ausgezeichnet.

Guido Paar (l.) nach seiner Auszeichnung in Paris. Daneben freut sich Pascal Frantz, Geschäftsführer von L’Oreal in Deutschland mit ihm.
Guido Paar (l.) nach seiner Auszeichnung in Paris. Daneben freut sich Pascal Frantz, Geschäftsführer von L’Oreal in Deutschland mit ihm.

Guido Paar (l.) nach seiner Auszeichnung in Paris. Daneben freut sich Pascal Frantz, Geschäftsführer von L’Oreal in Deutschland mit ihm.

privat

Guido Paar (l.) nach seiner Auszeichnung in Paris. Daneben freut sich Pascal Frantz, Geschäftsführer von L’Oreal in Deutschland mit ihm.

Anrath/Paris. Es ist ein glanzvoller Abend – in der alten Börse in Paris treffen sich ausgesuchte Friseure aus der ganzen Welt, um die „Night of the stars“ (Die Nacht der Stars) zu feiern.

Mitten unter ihnen sitzt Guido Paar aus Anrath. Ihn erwarten gleich zwei Auszeichnungen des Verbandes Intercoiffure Mondial. „Ich wurde bereits auf der Einladung informiert, dass ich die Preise gewinne. Man sitzt also nicht im Publikum und wartet auf die Verkündung des Gewinners, trotzdem war die Verleihung ein ganz besonderer Moment“, sagt Guido Paar.

„Der Knight-Award ist eine Art Ritterschlag, weil er international sehr anerkannt ist. Damit wurde meine Vorstandstätigkeit bei Intercoiffure Deutschland ausgezeichnet.“

Guido Paar, Friseur

Bereits vor drei Jahren hatte Paar den einzigen Marketing-Award für deutsche Friseure entwickelt. Dafür wurde er in Paris als Persönlichkeit des Jahres ausgezeichnet. „Ich habe den Award ‘Diamond ideas’ (Diamant-Ideen) entwickelt, damit auch Ideen zur Vermarktung gewürdigt werden. So können Friseure auch von den Strategien anderer Kollegen profitieren“, erklärt Paar. Dass er dafür mal einen Preis gewinnen würde, damit habe er nicht gerechnet.

In seinem Salon steht er drei Tage die Woche

1989 hat der Anrather den Salon seiner Eltern übernommen. Da er auch im Vorstand der Intercoiffure Deutschland ist, steht er allerdings nicht jeden Tag im Geschäft. „Aber drei Tage die Woche bin ich da“, sagt er. Die restliche Zeit investiert er in die Vorstandsarbeit oder bietet Workshops an. „Ich referiere in der Hauptsache über Marketing, Motivation und Kommunikation. Abwechslung ist der Grund, weshalb ich mich für diesen Beruf entschieden habe.“

Der Friseur freut sich vor allem über den zweiten Preis

Auf den zweiten Preis ist Paar besonders stolz: „Der Knight-Award ist eine Art Ritterschlag, weil er international sehr anerkannt ist. Damit wurde meine Vorstandstätigkeit bei Intercoiffure Deutschland ausgezeichnet.“ Er sei gar nicht so wild auf Aufzeichnungen, aber wo er sie nun einmal gewonnen habe, überlege er, sie ins Salonfenster zu stellen. „Momentan stehen die Preise noch im Büro.“

Die weltweite Vereinigung Intercoiffure Mondial wurde 1925 gegründet. Ziel ist es, herausragende Friseurleistungen weltweit auszuzeichnen und weiterzugeben. 3000 Salons tragen in über 50 Ländern als Zeichen den fünfstrahligen Stern, der für die Erdteile steht.

Guido Paar arbeitet mit der RTL-Stylingabteilung zusammen. Birgit Schrowange und Markus Lanz sind einige der Moderatoren, für deren Haarschnitte und Colorationen er zuständig ist.

www.intercoiffure.de
www.paarfrisoere.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer