Anrath/Aachen. Eine 51-jährige Insassin der Justizvollzugsanstalt Willich II (Frauenanstalt) ist während eines begleiteten Ausgangs in Aachen weggelaufen. In Begleitung von zwei Bediensteten hatte die Frau ihren schwerkranken Vater auf der Intensivstation eines Hospitals besucht.

Danach fuhr sie zu ihrer ebenfalls in Aachen lebenden Mutter. Nachdem sie zur Toilette gegangen war, schlich sich die Frau unbemerkt ins Schlafzimmer und entkam durch ein Fenster. Die Fahndung wurde unverzüglich eingeleitet und blieb bislang erfolglos. Die Reststrafe beträgt ein Jahr und neun Monate wegen Erpressung im Zuge eines Banküberfalls. Die 51-Jährige ist seit Oktober 2008 in Anrath inhaftiert, galt aber nicht als fluchtgefährdet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer