Jesco Lewis Liesenberg aus Anrath trägt in einer Woche die Fahne ins Stadion – eingekleidet in der offiziellen Uniform.

wza_996x1500_692091.jpeg
Der Fußball rollt in Südafrika und der Anrather Jesco Lewis Liesenberg ist auf dem Sprung. In einer Woche ist er in Johannesburg. Beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana läuft er als eines der Fifa-Fahnenträgerkinder in Uniform auf.

Der Fußball rollt in Südafrika und der Anrather Jesco Lewis Liesenberg ist auf dem Sprung. In einer Woche ist er in Johannesburg. Beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana läuft er als eines der Fifa-Fahnenträgerkinder in Uniform auf.

Friedhelm Reimann

Der Fußball rollt in Südafrika und der Anrather Jesco Lewis Liesenberg ist auf dem Sprung. In einer Woche ist er in Johannesburg. Beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana läuft er als eines der Fifa-Fahnenträgerkinder in Uniform auf.

Anrath. Ute Liesenberg hat ihren Sohn Jesco Lewis von Kopf bis Fuß vermessen. "Schulter, Hüftumfang, Schuhgröße, das alles wollte die Fifa wissen." Die Spieluniform der Fahnenträger bei der Fußball-WM in Südafrika ist eine Anfertigung nach Maß.

Gelbes Käppi, gelbes Oberteil, blaue Hose - so ausgestattet tragen ausgewählte Kinder Spiel für Spiel die Fahnen vom Spielertunnel auf den Stadionrasen. Jescos Einsatz ist beim dritten Vorrunden-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Johannesburg gegen Ghana.

Am Mittwoch in einer Woche, kurz nach 20 Uhr, hält der Zwölfjährige aus Anrath also einen Zipfel der Fahne hoch und stramm in die Kameras - und die Welt schaut zu.

Ausflugsprogramm mit Safari im Lions and Rhino Park

Montag und Dienstag wird Jesco, der von seinem Vater begleitet wird, Touristen-Programm erleben. "Ich freu mich schon auf das Hotel", sagt der Willicher Gesamtschüler, der für diesen Gewinn das Reise-Okay seiner Schule bekommen hat.

Das Ausflugsprogramm kann sich sehen lassen: Eine Safari im offenen Fahrzeug durch den "Lion and Rhino- Park" ist gebucht. Jesco wird viele Fotos machen können, auch von und mit Löwen-, Tiger- und Gepardenjungen. "Mein Vater und ich nehmen beide eine Kamera mit."

Jesco Lewis Liesenberg hat bei einem Sony-Preisausschreiben die Teilnahme als Fifa-Fahnenträgerkind am Vorrundenspiel Deutschland gegen Ghana gewonnen. Der Willicher Gesamtschüler nimmt zwei Fahnen der Mitschüler mit, außerdem viele Autogramm- und Fotowünsche.

Am Mittwoch haben Jesco und die anderen Fahnenträger keine Zeit mehr für Sightseeing. Mittags ziehen sie Proben-Uniform über und fahren zum Stadion. Ab 16.45 Uhr ist der Zeitplan eng gesteckt: Erst gibt es Essenspakete, dann weitere Proben.

Auftritt vom Spielertunnel bis auf den Stadionrasen

Um 19.30 Uhr wird Jesco seine offizielle Uniform überziehen, 20.15 Uhr nimmt er seine Position vor Poldi und Co im Tunnel ein. Wenige Minuten später läuft er mit der Fifa-Flagge aufs Feld. "Ich hoffe, dass ich zu den Kindern gehöre, die während der Hymne an der Fahne stehen bleiben können," sagt Jesco. Die sind, weiß er von den Fernseh-Bildern, besser zu sehen als die, die vorne hocken.

Wenn Jesco in Johannesburg auf dem Rasen steht, werden Mutter, Bruder, Oma, Freunde und Klassenkameraden vor dem Fernseher sitzen. "Ich werde sicher eine Träne verdrücken", sagt Ute Liesenberg. "Ich freue mich so für ihn." Jescos Freund Max freut sich auch - auf "viele Fotos und Autogramme, am liebsten von Neuer und Podolski". Aufträge dafür hat Jesco genug im Gepäck.

Apropos Gepäck: Ob dazu beim Rückflug auch Jescos offizielle Fahnenträger-Uniform gehören wird, weiß der Junge noch nicht. "Wäre ja schön", sagt Mutter Ute. Passen wird sie doch noch eine Weile - auch wenn Jesco seit dem Fifa-Maßnehmen schon wieder zwei Zentimeter gewachsen ist.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer