Die Klasse 4a der Willicher Grundschule war jetzt in München. Drei Kinder traten bei dem Quiz mit Elton an.

Ausflug
Die Willicher Schüler Lea, Romain und Darja (v.l.) traten als Mühlenfeld-Team der Klasse 4a in München gegen Konkurrenz aus Österreich und der Schweiz an.

Die Willicher Schüler Lea, Romain und Darja (v.l.) traten als Mühlenfeld-Team der Klasse 4a in München gegen Konkurrenz aus Österreich und der Schweiz an.

Die Willicher Schüler Lea, Romain und Darja (v.l.) traten als Mühlenfeld-Team der Klasse 4a in München gegen Konkurrenz aus Österreich und der Schweiz an.

privat, Bild 1 von 2

Die Willicher Schüler Lea, Romain und Darja (v.l.) traten als Mühlenfeld-Team der Klasse 4a in München gegen Konkurrenz aus Österreich und der Schweiz an.

Willich. Ein, zwei, sogar drei Jahre musste Darja auf Antwort warten. Dabei hatte die damals sechsjährige Willicherin von der Grundschule Im Mühlenfeld im ersten Schuljahr gar keine Flaschenpost an ZDF-tivi versendet. Aber die Fangemeinde der Kinder-Quiz-Show „1, 2 oder 3“ ist offenbar riesig. . .

Darja hatte damals ihre ganze Klasse für die Rate-Sendung im Fernsehen angemeldet. Im Oktober 2012 kam die Zusage vom Sender. „Da war der Jubel erst mal groß“, sagt Darja. Aber nur kurz. Denn das ZDF hatte nicht – wie ursprünglich gedacht – die gesamte Klasse von Silke Mißmahl eingeladen, sondern nur die drei Mitspieler zur Aufnahme nach München. Sponsoren machten schließlich den Weg für die Klassenfahrt der Mühlenfeld-Kinder aus der 4a frei.

Drei blaue T-Shirts erinnern an den Tag im Fernsehstudio

Darja und die Klassenkameraden Romain und Lea reisten als Willicher Rateteam. Die Drei hatten sich in einem Klassen-internen Quiz durchgesetzt und am Ende auch Losglück. Ein blaues T-Shirt mit ihren Namenszügen vorne und hinten erinnert an den ereignisreichen Tag in München – mit Kameras, Ton, Lichttechnik, Maske und der Blitz-Begegnung mit Moderator Elton: „Den haben wir eine Minute vor der Sendung kennengelernt.“ Und nach der zweistündigen Aufzeichnung sei er gleich unter die Dusche verschwunden, erzählt Romain.

Mutige Lea stand einmal ganz allein auf einem Antwortfeld

Das Rennen um den Quiz-Pokal war – so viel sei nach außen schon vor der Ausstrahlung der Sendung am 27. April, 8.10 Uhr, im ZDF, verraten – bis zum Schluss spannend. Lea hat einmal in der laufenden Sendung besonderen Mut, nein außergewöhnliches Wissen bewiesen: Als alle anderen Mitspieler, also die Konkurrenzteams und ihre beiden Klassenkameraden Darja und Romain, auf Feld 1 standen, hatte sie sich auf Antwort 3 festgelegt. Bange Sekunden hat sie aber dort so mutterseelenallein nicht verbracht. Schon vor dem Moment, an dem das Licht anging, „wusste ich, dass meine Antwort richtig war“.

Die endgültige Platzierung soll noch ein Geheimnis bleiben. Im April wollen und werden alle Mühlenfeld-Kinder vor dem Fernseher sitzen und sehen, wie die zwei Aufnahme-Stunden im flotten 25-Minuten-Zusammenschnitt wirken. „Das war eine tolle Klassenfahrt“, sind sich alle einig. Da hat sich das jahrelange Warten doch gelohnt.

„1, 2 oder 3“ ist eine Quizshow für Kinder, die es seit mehr als 30 Jahren gibt. Die erste Sendung wurde 1977 ausgestrahlt. Seit 2010 moderiert Elton die Show, an der jeweils drei Teams aus drei Ländern gegeneinander antreten und ihr Wissen unter Beweis stellen. Die Fragen jeder Sendung haben ein bestimmtes Schwerpunktthema. Die Kinder müssen auf das richtige von drei Antwortfeldern springen. Ob sie richtig stehen und die Punkte einheimsen, verrät ihnen nach einigen Momenten ein Licht, das im Boden unter ihren Füßen angeht.

 

Bewerben kann man sich für die ZDF-Sendung im Internet unter: www.tivi.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer