Mehr als 700 000 mal wurde ihr Video angeklickt.

internet
Unter dem Namen BenDanProductions drehen und veröffentlichen Daniel Brauner (l.) und Benedikt Mendzigal Filme.

Unter dem Namen BenDanProductions drehen und veröffentlichen Daniel Brauner (l.) und Benedikt Mendzigal Filme.

Brauner

Unter dem Namen BenDanProductions drehen und veröffentlichen Daniel Brauner (l.) und Benedikt Mendzigal Filme.

Viersen. Sie können es immer noch nicht glauben, was mit ihrem Video gerade in den sozialen Netzen passiert: Die Viersener Daniel Brauner (24) und Benedikt Mendzigal (23) haben die„Game of Thrones“-Titelmelodie in einer Western-Version neu interpretiert, einen Videoclip dazu gedreht und ihn auf Youtube veröffentlicht. Seitdem erobert ihr Film die Fan-Foren auf der ganzen Welt. Mehr als 720 000 Mal wurde ihr Clip angeklickt, geteilt und bewertet.

„Genial“ oder „Großartig“ lauten die Kommentare. Andere User fragen, wo man die Musik kaufen kann. Arrangiert hat die Cover-Version der 23-jährige Benedikt Mendzigal. Er ist studierter Musikdesigner und gemeinsam mit seinem Freund Daniel Brauner (24) produziert er unter dem Namen BenDanProductions Filme.

Ausgangspunkt war die Film AG am Werner-Jaeger-Gymnasium

„Game of Thrones“ ist eine ihrer Lieblingsserien. So kam die Idee zur Neuinterpretation der Titelmelodie. „Unser Anspruch war, eine gute Kombination aus Musik und Film zu produzieren“, sagt Brauner. Cover von Liedern gebe es zu Hauf, eine ausgefeilte Film- und Schnitttechnik würde den Filmen aber oft fehlen. Mehr als zwei Wochen hat Mendzigal an dem Stück getüftelt, den Rhythmus verändert und am typischen Western-Sound gefeilt. Parallel wurde nach einem geeigneten Set gesucht: Ein Naturschutzgebiet in den Niederlanden dient in dem Clip als Imitation einer kargen Wüstensteppe. „Dreh und Schnitt haben wir an einem Wochenende abgeschlossen“, sagt Brauner.

Auch wenn es ihr – gemessen an den Klickzahlen – größter Erfolg ist, gemeinsame Filme drehen BenDanProductions seit mehr als vier Jahren. Angefangen hat alles mit dem Abitur – oder besser gesagt, den Vorbereitungen für den Abistreich im Jahr 2010. In einer Film AG lernten sich die Mitschüler des Werner-Jaeger-Gymnasiums in Nettetal kennen. „Vorher haben wir schon Videos gedreht, von Urlauben mit der Familie zum Beispiel“, sagt Brauner. Doch beim Brainstorming zum Motto „Abiwood“ – angelehnt an Hollywood – sprudelten die Ideen geradezu aus den beiden Film-Fans heraus. Das Ergebnis: Sechs Parodien auf Kino-Hits wie „Star Wars“, „The Ring“, „Hangover“ oder „Der unglaubliche Hulk“. Die Resonanz auf die Clips während des Abistreichs war so gut, dass die Filme während der offiziellen Abiturfeier vor Eltern und Lehrern noch einmal präsentiert wurden. BenDanProductions war geboren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer