Viersen. Im Viersener Stadtgebiet sind in den vergangenen Tagen zwei Radfahrer verletzt worden. In Dülken fuhr eine 15-Jährige am Dienstagnachmittag verbotswidrig auf dem linken Radweg der Brabanter Straße aus Richtung Lindenallee kommend. Ein 20-jähriger Autofahrer aus Dülken, auf der Theresienstraße in Richtung Brabanter Straße unterwegs, wollte an einer Einmündung nach rechts auf die Brabanter Straße einbiegen. Dabei übersah er die junge Radlerin.

Bei der Kollision stürzte die Jugendliche und zog sich Kopfverletzungen zu, mit denen sie ins Krankenhaus gebracht wurde. Vermutlich wären dem Mädchen diese Verletzungen erspart geblieben, wenn es einen Schutzhelm getragen hätte, so die Polizei.

Autofahrer kümmerte sich nicht um den Mann am Boden

Mittwoch gegen 5.20 Uhr wurde dann ein 22-jähriger Radfahrer aus Viersen von einem Wagen angefahren. Der Unfall geschah im Kreisverkehr, der unter anderem Kanal- und Krefelder Straße verbindet. Der etwa 30 Jahre alte Mann am Lenkrad des vermutlich silberfarbenen VW Passat mit VIE-Kennzeichen kümmerte sich nicht um den am Boden liegenden Radler, der sich leicht verletzt hatte, sondern setzte sein Fahrzeug zurück und fuhr um ihn herum.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat unter Tel. 02162/3770 in Verbindung zu setzen. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer