Kreis Viersen. 25 Landschaftswächter sind ehrenamtlich für den Kreis Viersen tätig. Bestellt werden die Landschaftswächter auf Vorschlag des Landschaftsbeirates von der Unteren Landschaftsbehörde. Nun wurden sie für weitere vier Jahre verpflichtet.

In allen Kommunen im Kreis tätig

Landschaftswächter für Viersen sind Gerhard Ingmanns, Friedhelm Beyen, Friedrich Schraetz und Franz Lohbusch. Für Brüggen sind es Heinz Schmitz, Eckart Herde und Jürgen Schwirk. Für Grefrath sind Frank Hackl und Friedrich Schraetz tätig. Peter Jeske, Arnold Schongen und Dietmar Engler betreuen Kempen. Für Nettetal wurden Heinrich Thier, Rolf Spitzkowsky, Markus Heines, Heinz Tüffers und Heidi Knierim benannt. Herbert Zwick, Gerd Damaschke, Karl-Heinz Kürsch und Angela Brands sind Landschaftswächter für Niederkrüchten, Landschaftswächter für Schwalmtal sind Willi Klawitter und Marco Giesbert. Reimer Martens ist für Tönisvorst zuständig, für Willich Erich Piornack und Burkhard Zenke. Sie haben die Aufgabe, die Naturschutzbehörde über Veränderungen in der Landschaft zu informieren und sich dafür einzusetzen, dass niemand Schäden in der Natur anrichtet. Müll im Wald, wildes Campen, Hunde, die frei herumlaufen – alles kleinere Vergehen, auf die die Landschaftswächter hinweisen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer