wza_1500x984_440925.jpeg
Das Drachenschiff war ein Zuschauer-Magnet.

Das Drachenschiff war ein Zuschauer-Magnet.

Siemes

Das Drachenschiff war ein Zuschauer-Magnet.

Viersen. Vor wenigen Wochen war die Erweiterung der Wagenhalle des Festausschusses Viersener Karneval im Rahser abgeschlossen worden. Grund genug für die Karnevalisten, den Bürgern am Samstag zwei Stunden lang zusammen mit dem Heimatverein die erweiterte Halle und das Museum näher zu bringen.

Viele Viersener wollten einen Blick hinter die Kulissen werfen. Die Lokomotive der Prinzengarde der Roahser Jonges war wie viele andere Wagen noch verhüllt, denn der Umbaustaub hätte vieles angegriffen. Von einem "Wagenwert" von rund einer Millionen Euro sprach Senatspräsident Frank Schiffers. Dazu gehört auch ein Drachenschiff.

Der Renner war der Prinzenwagen. Nicht nur die Jüngeren wollten einmal oben stehen auf über sechs Metern Höhe, sondern auch ältere Besucher nahmen den steilen Aufstieg in Kauf und grüßten ihre närrischen Untertanen. Die Kinder, die vom Wagen das Kamelle-Zielwerfen übten, merkten schnell, dass das gar nicht so einfach ist.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer