Viele Bürger aus der Südstadt seien bereits in themenbezogenen Arbeitskreisen aktiv, organisierten Veranstaltungen im Rahmen des Südstadtsommers oder sorgten für die Sanierung der alten Grabsteine des evangelischen Friedhofs.

Viersen. Unter dem Leitbild "Perspektive Südstadt: grün, urban, kreativ" soll in den nächsten fünf Jahren aktiv an der Zukunft der Viersener Südstadt gearbeitet werden. Einen Meilenstein dafür setzt die erste Quartierswerkstatt "Perspektive Südstadt: grün, urban, kreativ" am Samstag, 29.Mai, in der Realschule an der Josefskirche. Hier werden ab 10Uhr die inhaltlichen Weichen für die nächsten Jahre gestellt.

Drei Jahre schon haben Uwe Peters, Leiter des Südstadtbüros an der Großen Bruchstraße, und sein Team "frischen Wind in den Stadtteil gebracht", so die Stadtverwaltung.

Viele Bürger aus der Südstadt seien bereits in themenbezogenen Arbeitskreisen aktiv, organisierten Veranstaltungen im Rahmen des Südstadtsommers oder sorgten für die Sanierung der alten Grabsteine des evangelischen Friedhofs. Zudem zeugten auch die baulichen Veränderungen rund um die Festhalle davon, dass die Südstadt wieder zunehmend das Interesse von Investoren weckt.

Gemeinsam mit Fachleuten aus der Verwaltung und mit Vertretern von öffentlichen Einrichtungen können Bürger am 29. Mai nach Wegen suchen, wie notwendige Veränderungen baulicher Art, aber auch in den Strukturen und Netzwerken des Stadtteils zu erreichen sind.

Wer seine Vorschläge und Anregungen einbringen möchte, kann sich bei Uwe Peters melden: Tel. 02162/1024208.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer