Viersen. Ein maskierter Mann hat am Donnerstagabend gegen 18 Uhr die Sparkassenfiliale an der Viersener Hauptstraße überfallen, mehrere Angestellte mit einer Waffe bedroht, gefesselt und ihnen Einkaufstüten aus Stoff über den Kopf gezogen.

Verletzt wurde niemand. Fast genau vor einem Jahr wurde die Filiale ebenfalls an einem Donnerstagabend, es war der 15.Januar, ebenfalls um kurz nach 18 Uhr überfallen. Ein Zufall? Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten gibt, dazu wollte sich die Polizei nicht äußern.

Täter flüchtet ohne Beute - Fahndung ohne Erfolg

Fest steht: Kontakt zu Kunden soll der Täter gestern Abend nicht gehabt haben. Ohne Beute soll er das Kreditinstitut wieder verlassen haben. In die Filiale war er laut Polizei vermutlich durch ein Oberlicht in der Küche der Sparkasse gelangt - und durch dieses auch wieder geflohen. Die Fahndung, für die zehn Streifenwagen eingesetzt wurden, blieb erfolglos. Um 19.40Uhr wurde die Suche abgebrochen.

Der Mann soll 1,75 bis 1,80Meter groß sein, einen schlammfarbenen Parka, braune Jeans und schwarze Turnschuhe getragen haben. Seine Aussprache deutete wohl darauf hin, dass er türkischer Abstammung ist. Hinweise an die Polizei: Tel. 02162/3770. gran

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer