Viersen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei nach dem Überfall auf die Sparkassen-Filiale an der Viersener Hauptstraße am Donnerstagabend laufen "auf Hochtouren". Der unbekannte Täter hatte im Keller des Gebäudes sieben Angestellte im Alter von 34 bis 60 Jahren mit einer silbernen Pistole bedroht, sie gefesselt und ihnen Stoffeinkaufstaschen über den Kopf gezogen. Der Mann flüchtete ohne Beute durch ein Oberlicht in der Küche. Den betroffenen Angestellten wird angeboten, so die Sparkasse Krefeld, sich von einem auf solche Fälle spezialisierten Psychologen betreuen zu lassen. Wie der Täter in das Gebäude gelangte, ist derzeit noch unklar. Die Ermittler gehen davon aus, dass er schon geraume Zeit vor dem Überfall die Sparkasse ausbaldowert hatte. Daher bitten die Ermittler auch Zeugen, die bereits tagsüber Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden. Die Sparkasse hat für Hinweise, die zur Ergreifung und Verurteilung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt. Hinweise zum Überfall nimmt die Viersener Kriminalpolizei unter Tel. 02162/3770 entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer