Der Neubau des Allgemeinen Krankenhaus Viersen (AKH) im Modell aus der Vogelperspektive.
Der Neubau des Allgemeinen Krankenhaus Viersen (AKH) im Modell aus der Vogelperspektive.

Der Neubau des Allgemeinen Krankenhaus Viersen (AKH) im Modell aus der Vogelperspektive.

AKH

Der Neubau des Allgemeinen Krankenhaus Viersen (AKH) im Modell aus der Vogelperspektive.

Viersen. Die Vorbereitungen für den Neubau des Allgemeinen Krankenhauses Viersen (AKH) am Hoserkirchweg laufen weiter. Der Baubeginn sei noch in diesem Jahr anvisiert, so wie ursprünglich auch geplant, teilt das AKH mit.

Nachdem die vorgesehenen Architekten den Kostenrahmen von 31 Millionen Euro nicht einhalten konnten, habe jetzt das Architekturbüro Sander Hofrichter aus Ludwigshafen den Zuschlag für den Neubau erhalten. Sie hatten beim zuvor ausgeschriebenen Architektur-Wettbewerb zunächst den zweiten Platz belegt.

"Sander Hofrichter haben ihren ersten Vorschlag nach unseren Anregungen noch einmal modifiziert und uns damit restlos überzeugt", sagte Fritz Meies, Vorsitzender des Verwaltungsrates des AKH Viersen. Der Kostenrahmen könne mit diesem Konzept auch eingehalten werden. Im Herbst 2010 soll der erste Spatenstich erfolgen und noch Ende 2012 soll der Neubau bezugsfertig sein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer