Viersen. Mit der Hanfplantage von der Stange, komplett eingerichtet in Containern, wollten die mutmaßlichen Köpfe eines Drogenringes das große Geschäft machen. Doch seit einer Großrazzia in Südholland und Deutschland sitzen die beiden Hauptverdächtigen (43- und 48 Jahre alt) stattdessen in Untersuchungshaft.

Grenzüberschreitend hatten Behörden in Deutschland, Holland und Belgien die Spur der Drogenhändler aufgenommen. Bei 20 Durchsuchungen wurden nun sieben Personen festgenommen, darunter auch ein Deutscher. Keine Auskunft geben die niederländischen Justizbehörden,  die sich selbst gegenüber Nachfragen deutscher Polizeibehörden ausschweigen. 

Auslöser der Aktion waren wahrscheinlich Ermittlungserfolge der Polizei in Viersen im vergangenen Jahr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer