Ein 26-jähriger Viersener stiehlt ein Sicherheits-Schloss und wird überwältigt.

Der Eingeschlossene nahm einen Stuhl
Der Eingeschlossene nahm einen Stuhl

Der Eingeschlossene nahm einen Stuhl

Archiv) und schleuderte ihn gegen die Schaufensterscheibe.

Der Eingeschlossene nahm einen Stuhl

Viersen. Einen kuriosen Fall von Diebstahl hat die Polizei in Viersen erlebt. Am Dienstagnachmittag betrat ein vermeintlicher Kunde ein Geschäft an der Löhstraße. Der Mann interessierte sich für die verschiedenen Möglichkeiten, wie man seine Wohnung sichern kann. Nach einem Beratungsgespräch schaute er sich noch etwas um und verließ den Laden.

Dieses Verhalten kam dem Geschäftsinhaber verdächtig vor. Nach einem Blick in die Auslagen bemerkte er, dass ein auffälliges Schloss fehlte. Er lief nach draußen und bat den Kunden zurückzukommen. Wieder im Laden, konfrontierte er den 26-jährigen Viersener mit dem Diebstahlsvorwurf.

Dieser geriet außer sich und wollte verschwinden. Der Ladenbesitzer sah keine andere Möglichkeit, als ihn in seinem Geschäft einzuschließen und von draußen die Polizei zu alarmieren.

Der Eingeschlossene nahm einen Stuhl und schleuderte ihn gegen die Schaufensterscheibe. Diese blieb ganz, der Stuhl wurde demoliert. Um weitere Beschädigungen zu verhindern, ging der Inhaber hinein und brachte den renitenten Mann zu Boden.

Polizeibeamte übernahmen den Überwältigten und brachten ihn zur Wache. Dort kam bei der Durchsuchung das Schloss zu Tage.

Den geständigen Viersener erwartet ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls und Sachbeschädigung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer