Bislang wurden in Viersen Aufträge über mehr als zwei Millionen Euro vergeben.

wza_1500x1160_609955.jpeg
Laut VAB ist Viersen bei der Umsetzung der Pakete weiter als viele andere Städte.

Laut VAB ist Viersen bei der Umsetzung der Pakete weiter als viele andere Städte.

Laut VAB ist Viersen bei der Umsetzung der Pakete weiter als viele andere Städte.

Viersen. Aufträge über mehr als zwei Millionen Euro hat die Viersener Aktien-Baugesellschaft (VAB) im Rahmen der Konjunkturpakete I und II nach eigenen Angaben bislang vergeben. Mit dem Geld werden vor allem Schulen und Sportstätten energetisch saniert und moderner gestaltet.

Die Notburgaschule hat bereits eine neue Heizung für die Turnhalle erhalten, in der Martinsschule werden die Sanitärräume modernisiert, die Realschule an der Josefskirche bekommt eine effiziente Dämmung, in der Grundschule Zweitorstraße werden demnächst die Fenster ausgetauscht.

"Acht Sportstätten und öffentliche Gebäude werden energetisch saniert, darunter die Sporthalle Ransberg, die Bezirkssportanlage Süchteln und das Umkleidegebäude der Sportanlage Hoher Busch."

Albert Becker, VAB-Vorstand

Und das sind nur einige Beispiele: An insgesamt zehn Schulkomplexen in Viersen, Dülken und Süchteln investiert die VAB im Auftrag der Stadt Viersen in neue Technik und Wämmedämmung.

"Darüber hinaus werden insgesamt acht Sportstätten und öffentliche Gebäude energetisch saniert, darunter die Sporthalle Ransberg, die Bezirkssportanlage Süchteln und das Umkleidegebäude der Sportanlage Hoher Busch", berichtet VAB-Vorstandsvorsitzender Albert Becker.

Mit den Projekten hat das zehnköpfige Team des städtischen Gebäudemanagements bei der VAB seit Sommer alle Hände voll zu tun. "157 Aufträge haben die Mitarbeiter zusätzlich zum normalen Geschäft vorbereitet und vergeben", so Albert Becker.

Dank dieses großen Engagements sei Viersen bei der Umsetzung der Konjunkturpakete weiter als viele andere Städte. Becker: "Mit über zwei Millionen Euro liegt das Volumen der zusätzlichen Aufträge um mehr als die Hälfte über dem üblichen Jahreswert. Es wurde seit den Sommerferien von der bestehenden Mannschaft auf den Weg gebracht." Die VAB übernimmt seit Jahren als Dienstleister das Gebäudemanagement für die Stadt.

"Mit kreativen Konzepten" ist es dem Team laut VAB überdies gelungen, zusätzliche öffentliche Zuschüsse in Höhe von mehr als 3,8 Millionen Euro nach Viersen zu holen. So gab es wegen der erwarteten hohen Wirkung für drei Maßnahmen erhebliche Fördermittel aus dem Investitionspaket energetische Erneuerung: Bewilligt wurden die energetische Sanierung des Familienzentrums Heesstraße in Dülken sowie der Brüder-Grimm-Schule und der Schule Dammstraße.

Die Brüder-Grimm-Schule hat bereits eine neue Heizkesselanlage erhalten, die mit Holzhackschnitzeln arbeitet. Das Besondere dabei: Das Brennmaterial ist kostenlos, denn die Holzhackschnitzel entstehen als "Abfallprodukt" beim Rückschnitt der städtischen Bäume und Sträucher. "Dadurch wird sich die Investition schon in etwa drei Jahren amortisiert haben", erklärt Stefan Heines vom städtischen Gebäudemanagement.

Schul-Sanierungen kosten über fünf Millionen

Demnächst wird diese Technik auch in der Grundschule Dammstraße in Dülken installiert. Die beiden neuen Holzhackschnitzel-Anlagen sind Teile einer umfassenden energetischen Sanierung der beiden Schulen - in diesem Jahr werden die Fassaden komplett erneuert und mit effizienter Wärmedämmung versehen. Das Gebäudemanagement bereitet diese beiden Großprojekte mit einem Volumen von 5,3 Millionen Euro derzeit vor.

Alleine im Rahmen des Konjunkturpakets II hat die VAB bislang Aufträge im Wert von deutlich über anderthalb Millionen Euro vergeben. Davon gingen bislang über eine Million Euro an Viersener Unternehmen, weitere 225 800 Euro an regionale Firmen und etwa 533 000 Euro an überregionale Betriebe. Das geht aus dem "Auftragsbarometer" der VAB hervor, das kontinuierlich im Internet aktualisiert wird.

Insgesamt stehen 7,92 Millionen Euro für Bildungs- und Infrastrukturprojekte aus dem Konjunkturpaket II zur Verfügung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer