Wegen der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung musste die Süchtelner Straße zeitweise gesperrt werden.

Viersen. Ein schwerer Auffahrunfall im Berufsverkehr hat sich in Viersen ereignet. Dabei wurde am Mittwochmorgen gegen 7.30 Uhr auf der Süchtelner Straße ein Jugendlicher schwer verletzt.

Ein 57-jähriger Grefrather, so schildert die Polizei den Unfallhergang, fuhr in Richtung Viersen und musste in Höhe des Hauses Nummer 76 wegen des Straßenverkehrs anhalten.

Eine nachfolgende 19-jährige Autofahrerin, ebenfalls aus Grefrath, bremste stark ab. Vermutlich bemerkte eine 23-jährige Süchtelnerin zu spät, dass vor ihr ein Fahrzeug stand.

Sie fuhr mit ihrem Taxi auf den noch rollenden Wagen der 19-Jährigen auf und schob ihn auf das Heck des stehenden Autos. Ein 15-jähriger Taxi-Fahrgast aus Süchteln erlitt Verletzungen und kam ins Krankenhaus.

Alle drei Fahrzeuge wurden beschädigt, zwei davon so stark, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Wegen der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung musste die Süchtelner Straße zeitweise gesperrt werden. Der sich stauende Berufsverkehr wurde umgeleitet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer