Roermond. Die Polizei in Limburg hat eine 20-köpfige Sonderkommission gebildet, um das Familiendrama im Kirchdorf Baexem bei Roermond aufzuklären. Sie geht zahlreichen Spuren nach, hat mit vielen Nachbarn gesprochen.

Wie berichtet, hatte der 39-jährige Familienvater die Polizei angerufen und berichtet, es sei etwas Schlimmes mit den Kindern passiert. In der Wohnung fanden die Beamten die achtjährige Tochter tot in ihrem Bett. Der zehnjährige Sohn überlebte die Messerattacke; er ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Der Vater wurde festgenommen; er machte einen verwirrten Eindruck. Der 39-jährige Marokkaner mit niederländischem Pass hatte Schnittwunden an beiden Armen. Vermutlich hatte er versucht, sich das Leben zu nehmen. Er hatte es offenbar nicht verkraftet, dass seine Frau die Familie vor zwei Wochen verlassen hatte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer