JungmannA61Viersen 5.jpg
Bei einem Verkehrsunfall auf der A61 zwischen den Abfahrten Viersen und Süchteln sind am Donnerstagmorgen gegen 5.28 Uhr ein 41-Jahre alter Viersener und sein Beifahrer gestorben.

Bei einem Verkehrsunfall auf der A61 zwischen den Abfahrten Viersen und Süchteln sind am Donnerstagmorgen gegen 5.28 Uhr ein 41-Jahre alter Viersener und sein Beifahrer gestorben.

Günter Jungmann

Bei einem Verkehrsunfall auf der A61 zwischen den Abfahrten Viersen und Süchteln sind am Donnerstagmorgen gegen 5.28 Uhr ein 41-Jahre alter Viersener und sein Beifahrer gestorben.

Viersen. Bei einem Verkehrsunfall auf der A61 zwischen den Abfahrten Viersen und Süchteln sind am Donnerstagmorgen gegen 5.28 Uhr ein 41-Jahre alter Viersener und sein Beifahrer gestorben.

Bei einem missglückten Überholvorgang war der BMW des Vierseners mit hoher Geschwindigkeit auf das Hinterrad eines Sattelschleppers geprallt. Der Wagen wurde nach links gegen die Mittelschutzplanke geschleudert, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Die Feuerwehr musste die beiden eingeklemmten Insassen aus dem Fahrzeugwrack befreien. Der Fahrer, der 41-Jährige, konnte nur noch tot geborgen werden. Sein bislang nicht identifizierter Beifahrer starb wenig später in einem Krefelder Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Der Fahrer des Lkw bleib bei dem Unfall unverletzt.

Bis 8.10 Uhr war die Autobahn in Richtung Venlo voll gesperrt. Der Verkehr wurde bis 7 Uhr an der Anschlussstelle Mackenstein, zwischen 7 Uhr und 8.10 Uhr am Autobahnkreuz Mönchengladbach, abgeleitet. Der Verkehr staute sich auf eine Länge von drei Kilometern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer