Heinrich Trumm hat sich nach 14 Jahren verabschiedet. Seine Nachfolgerin ist Petra Möllecken, die das Altenheim der Caritas bereits gut kennt.

wza_1500x1078_612858.jpeg
Caritas-Geschäftsführer Peter Babinetz (l.) und Caritasverbands-Vorsitzender Felix Pieroth (r.) verabschiedeten gestern Heinrich Trumm und begrüßten die Nachfolgerin Petra Möllecken.

Caritas-Geschäftsführer Peter Babinetz (l.) und Caritasverbands-Vorsitzender Felix Pieroth (r.) verabschiedeten gestern Heinrich Trumm und begrüßten die Nachfolgerin Petra Möllecken.

Horst Siemes

Caritas-Geschäftsführer Peter Babinetz (l.) und Caritasverbands-Vorsitzender Felix Pieroth (r.) verabschiedeten gestern Heinrich Trumm und begrüßten die Nachfolgerin Petra Möllecken.

Süchteln. Das Süchtelner Altenheim St. Irmgardisstift hat eine neue Leitung. Nach knapp 14-jähriger Tätigkeit ist der bisherige Chef Heinrich Trumm (762) in den Ruhestand getreten und hat die Leitung an seine Nachfolgerin Petra Möllecken übergeben - in Anwesenheit zahlreicher Bewohner und Ehrengäste. Heinrich Trumm führte seit 1996 das Haus.

Petra Möllecken arbeitet seit 2005 im St. Irmgardisstift

Petra Möllecken (52) kennt das Haus an der Bergstraße sehr gut, denn die examinierte Altenpflegerin ist seit 2005 im St. Irmgardisstift als Pflegedienstleiterin im Einsatz gewesen - bis zum 31.Dezember 2009.

In Anwesenheit von Vizebürgermeister Hans-Willi Bouren, dem neuen Regionaldekan Johannes Quadflieg und zahlreichen weiteren Gästen wünschte Caritas-Geschäftsführer Peter Babinetz Trumm und seiner Gattin "alles Gute für den Ruhestand" und dankte gleichzeitig für seinen Einsatz und wünschte der Nachfolgerin einen "guten Start in der neuen Position".

Nach Ansicht des Vorsitzenden des Caritasverbandes für die Region Kempen-Viersen, Felix Pieroth, ist die gute Leitung eines solchen Hauses mit 94 Plätzen und 90 hauptamtlichen Mitarbeitern nur dann erfolgreich, wenn man auch "eine Vorstellung von den Bedürfnissen der Bewohner" hat. Pieroth bescheinigte Trumm, dass er in den knapp 14Jahren die Einrichtung "stark geprägt" habe.

Die erste Vorsitzende des Vereins St. Irmgardisstift, Claudia Holthausen, sprach von einem guten Miteinander zwischen dem Verein und der Leitung des Hauses und sagte Heinrich Trumm Dank für die vorbildlich geleistete Arbeit.

Vor 16 Jahren wurde das Irmgardisstift feierlich eingeweiht, nach einer zuvor erfolgten, nicht immer einfachen Sanierungsaktion des früheren Mädchenpensionates.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer