Viele Menschen waren am Mittwoch zur LVR-Klinik gekommen.
Viele Menschen waren am Mittwoch zur LVR-Klinik gekommen.

Viele Menschen waren am Mittwoch zur LVR-Klinik gekommen.

Siemes

Viele Menschen waren am Mittwoch zur LVR-Klinik gekommen.

Süchteln. Vor dem Eingang zum Verwaltungsgebäude der Rheinischen Landesklinik in Süchteln ist auf Halbmast geflaggt. Davor und im Eingangsbereich des Gebäudes stehen, direkt neben einer Gedenktafel, rund 100 Menschen. Sie haben sich sich auf Einladung einer Initiativgruppe eingefunden, um der Opfer der NS-Herrschaft zu gedenken.

Am Mittwoch war der 65. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz. Daran erinnert in Süchteln der Mediziner Friedrich Leininger von der LVR-Klinik.

Mit der Gedenkstunde verbunden ist ein Rundgang durch das Gelände, genau zu den Häusern, von denen vor knapp 70 Jahren auch Menschen aus Süchteln abtransportiert wurden. "Stolpersteine", wie sie auch auf Straßen in Viersen zu sehen sind, gibt es auch im Klinikgelände. Etwa an Haus 4: 11. Juni 1941 - 85 Frauen abtransportiert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer