Bei einem spektakulären Autounfall mit Überschlag und Landung auf der Autobahn 61 ist ein 19-jähriger Viersener in der Nacht auf Montag zum Glück nur leicht verletzt worden.

Der Pkw blieb auf dem Dach liegen.
Der Pkw blieb auf dem Dach liegen.

Der Pkw blieb auf dem Dach liegen.

Polizei Viersen

Der Pkw blieb auf dem Dach liegen.

Viersen-Dülken. Bei einem spektakulären  Autounfall mit Überschlag und Landung auf der Autobahn 61 ist ein 19-jähriger Viersener in der Nacht auf Montag zum Glück nur leicht verletzt worden.

Laut Polizei waren zwei junge Männer gegen 1.45 Uhr mit ihrem Pkw auf  einem Feldweg an der Linder Straße in Dülken unterwegs. Der Feldweg führt parallel zur A 61. Der Wagen kam vom Feldweg ab und rutschte eine Böschung herunter. Er überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach im Grünstreifen neben der Autobahn liegen.

Zunächst war unklar, wer von den beiden Insassen gefahren war. Erste Ermittlungen lenkten den Verdacht auf den 19-jährigen Besitzer des Fahrzeugs, der offenbar Alkohol getrunken hatte Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1 Promille. Der 19-jährige Viersener hatte sich leicht verletzt. Er besitzt keine gültige Fahrerlaubnis, der  Pkw war weder zugelassen noch versichert.

Die Polizei stellte das Fahrzeug sicher. Strafanzeige, unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, wurde erstellt. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 14 000 Euro geschätzt. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer