In Boisheim soll’s unter anderem ums Küssen gehen.

Liest aus den „Boesen Tagebüchern“: Mirja Boes.
Liest aus den „Boesen Tagebüchern“: Mirja Boes.

Liest aus den „Boesen Tagebüchern“: Mirja Boes.

Archiv

Liest aus den „Boesen Tagebüchern“: Mirja Boes.

Viersen. Längst sind Gesicht und Stimme bekannt aus Presse, Rundfunk und Fernsehen. Und gerade jetzt zur Karnevalszeit wird sie oft als rheinische Stimmungsmacherin eingesetzt: Mirja Boes, die ihre Kindheit in Dülken verbracht hat.

Am 12. März, 20 Uhr, kommt Boes, im vergangenen Jahr zur "besten Komikerin Deutschlands" gekürt, mit ihren "Tagebüchern" nach Boisheim.

Darin geht es um ihre ganz persönlichen Erfahrungen in den 80er-Jahren - unter anderem ums Küssen und die verschiedenen Varianten wie "toter Fisch" (Marcus) oder "Leguan" (Georg).

Der Eintritt zur Lesung in Conny’s-Come-in, Nettetaler Straße 159, kostet 15 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer